Teammanagerbericht: IF Stjernen

Autor: Sven Falke

14.08.2016

Wichtiger Heimsieg gegen TV Grundhof

Verbandsliga Nord-West | Teammanagerbericht IF Stjernen

Nach der (enttäuschenden) Partie gegen die U23 des ETSV Weiche Flensburg am Mittwoch, die mit einem Unentschieden endete, war die Zielsetzung für unser Heimspiel gegen den TV Grundhof klar: ein Sieg muss her.


+++++ Wichtiger Heimsieg gegen den TV Grundhof +++++

Nach der (enttäuschenden) Partie gegen die U23 des ETSV Weiche Flensburg am Mittwoch, die mit einem Unentschieden endete, war die Zielsetzung für unser Heimspiel gegen den TV Grundhof klar: ein Sieg muss her.

Wir erwischten einen perfekten Start und kamen nach einer kurzen Ecke, die von einem Grundhofer Verteidiger mit der Hand gestoppt wurde, zu einem Strafstoß, den unser Kapitän Dawid Kroll sicher in die rechte untere Ecke des Tores beförderte und den aus der Sicht des Schützen nach links springenden Grundhofer Keeper keine Chance ließ. Es soll hier aber nicht unerwähnt bleiben, dass nicht jeder Schiedsrichter für diese Aktion auf den Punkt gezeigt hätte.

Schon kurze Zeit später konnten wir unsere Führung ausbauen. Marvin Treitz, einer der Besten >Stjerner< an diesem Tag, brachte eine scharfe Flanke in den Strafraum der Grundhofer und Marco Diedrichsen brauchte das runde Leder nur noch ins Netz zu schieben, nachdem ein Grundhofer Verteidiger den Ball unglücklich vor dem herausstürmenden Keeper zu klären versuchte, dabei aber den Ball auf den Schlappen von Marco Diedrichsen spielte. Somit stand es nach nur 13 Minuten 2:0 für uns.

Kurze Zeit später gab es dann einen indirekten Freistoß auf Höhe unserer 5-Meter-Linie für den TVG. Pascal Liers versuchte zu klären, dabei nahm Torwart Danny Momsen den Ball auf und der Schiedsrichter beurteilte diese Aktion als absichtliches Rückspiel - eine "kann, muss aber nicht"-Entscheidung.
Jener Freistoß konnte aber von unserer 11-Mann starken Mauer, die auf der Torlinie aufgestellt war, abgewehrt werden.

In der Folgezeit kamen wir durch Finn Müller, Marco Diedrichsen und Dawid Kroll zu weiteren z.T. hochkarätigen Tormöglichkeiten, die aber allesamt ungenutzt blieben.
Allerdings konnten sich auch die Streichmühler das ein oder andere Mal zumindest in die nähe unseres Tores begeben und somit gingen wir zwar mit einer 2:0 Führung in die Pause, jedoch mit dem Bewusstsein, dass dieses Spiel auf gar keinen Fall schon entschieden war.

Halbzeit Zwei begann turbulent. Kurz nach Wiederanpfiff beförderte ein TVG-Verteidiger den Ball mit dem Kopf fast ins eigene Tor und kurz darauf in der 50. Spielminute zeigte der Schiedsrichter unserem >Käpt'n< Dawid Kroll die Gelb-Rote Karte. Vorausgegangen war in der ersten Halbzeit eine gelbe Karte, begründet mit einer (vermeintlich) zu lautstarken Reklamation, und in jener zweiten Halbzeit eine zweite gelbe Karte, die einer undurchsichtigen Aktion abseits des Spielgeschehens entstammte.

Das 3:0 fiel wenig später nach einem Ballgewinn von Luca Bracht, der reaktionsschnell einen schönen Pass auf Marco Diedrichsen in den Rücken der Abwehr spielte. Gekonnt umkurvte Marco zunächst den Torhüter der Grundhofer und tanzte als Sahnehäubchen auch noch einen auf der Linie stehenden Verteidiger aus.
Mit dem 3:0 war die Entscheidung gefallen und wir konnten ruhig unsere Unterzahl ausspielen.

Der eingewechselte Liebmann sorgte mit einem satten Schuss aus gut 20 Metern in der 75. Minute nochmals für Aufregung in der Grundhofer Hintermannschaft, aber das Leder flog knapp über den Querbalken ins Toraus. 10 Minuten später parierte der Keeper der TVG einen Abschluss des vom stark aufspielenden Finn Müller, den die allermeisten Zuschauer bereits in den Maschen zappeln gesehen haben.

Insgesamt eine im Großen und Ganzen überzeugende Vorstellung unserer Mannschaft, wobei wir in einigen Bereichen noch immer an uns arbeiten müssen, was zu diesem Zeitpunkt der Saison und mit Beachtung der zahlreichen Neuzugänge in unserem Team völlig normal ist.
Was man an diesem Tag allerdings auch festhalten muss, ist, dass der Schiedsrichter die Partie zu keinem Zeitpunkt im Griff hatte und mit unglaublichen Fehlentscheidungen aufgefallen ist. Auch die Assistenten standen ihm in keiner Weise nach. Auf beiden Seiten wurden Foulspiele entweder gar nicht geahndet oder viel zu hart bestraft.

Für uns geht es am kommenden Dienstag im Pokal mit einem Auswärtsspiel beim FC Angeln 02 weiter.

Kommentieren