Teammanagerbericht: HC Treia/Jübek

19.09.2016

HCTJ verliert Auftaktspiel in Büsum

Landesliga Nord | Teammanagerbericht HC Treia/Jübek

Bittere Niederlage im ersten Saisonspiel gegen den TSV Büsum. Gegen den Fünften der letzten Saison mussten wir eine denkbar knappe 30:31 (12:16) Niederlage einstecken.


In den letzten Spielzeiten taten wir uns regelmäßig schwer in den Auswärtsspielen in Büsum, doch dieses Jahr fühlten wir uns gut vorbereitet.
Es gelang uns ein guter Start in die Partie, bis zum 7:6 (12. Min) hatten wir das Spiel im Griff, dann allerdings ließen wir in der Chancenverwertung nach, was an und für sich kein Problem dargestellt hätte, wenn wir uns für unsere starke Abwehrarbeit mehr belohnt hätten. Denn mit einer offensiven Deckungsvariante stellten wir den Büsumer Angriff regelmäßig vor große Herausforderungen. Allerdings gelang es uns zu selten, die langen Offensivbemühungen der Gastgeber endgültig zu unterbinden, und kassierten einige Gegentore bei bereits gehobenem Arm der Schiedsrichter. Außerdem konnten wir über die ganze Partie wenig Zugriff auf Abpraller und zweite Bälle bekommen, was regelmäßig zu unnötigen Gegentoren führte. Verdientermaßen gingen wir mit einem 4-Tore-Rückstand in die Kabine.
Während der Pause erinnerten wir uns daran, dass dieser Rückstand noch keine Vorentscheidung sei, und wir noch eine ganze Halbzeit vor uns hätten.
Leider gelang uns der Start nicht optimal, sodass wir uns nach 38 Minuten mit 22:15 in Rückstand sahen. Zusätzlich verletzten sich in dieser Phase Philipp und Nils so schwer, dass sie für den Rest der Partie nicht mehr zur Verfügung standen. Somit standen uns mit Oke, Johannes und Christoph nur noch drei etatmäßige Rückraumspieler zur Verfügung. Jetzt galt es, Charakter zu beweisen, denn die Zeichen standen eindeutig auf Niederlage. Da mit Oke unser erfahrenster Rückraumspieler über das ganze Spiel auf Mann genommen wurde, stieg die Last auf die beiden Jungen Johannes und Christoph natürlich noch mehr, doch beide nahmen den Druck sehr gut an und vor allem Christoph wusste in dieser schwierigen Situation zu überzeugen und erzielte im letzten Drittel sechs seiner sieben Tore. Mit positiver Stimmung holten wir Tor um Tor auf, um gegen Spielende eine spannende Phase zu erleben. Auch der Torwartwechsel von Nils Rewoldt auf Nils Klopfer erwies sich als positiv, denn Nils Klopfer konnte einige wichtige Paraden zeigen. 75 Sekunden vor Ende kamen wir zum kaum noch für möglich gehaltenen Ausgleich (30:30). Dann konnte Büsum einen sehr langen letzten Angriff gut ausnutzen und kam nach einer finalen Auszeit 11 Sekunden vor dem Abpfiff zum 31:30. Nichtsdestotrotz konnten wir uns von außen noch einen allerletzten Wurf erkämpfen, der leider nicht den Weg ins Tor fand.
Abschließend müssen wir uns eingestehen, dass wir aufgrund vieler eigener Fehler den Sieg selbst aus der Hand gegeben haben, allerdings wäre ein Punkt aufgrund der starken kämpferischen Leistung bis zum Schluss mehr als verdient gewesen. Zusätzlich müssen wir leider sagen, dass die Schiedsrichter eine teilweise unglückliche Figur machten und sowohl bei den Mannschaften, als auch bei den Zuschauern mit manchen Entscheidungen für Verwunderung sorgten. So stehen wir nach unserem ersten Spiel bereits mit zwei Minuspunkten dar, wollen aber in der kommenden Woche in heimischer Halle die ersten Punkte einfahren!

Tore HC:
Christoph (7), Oke (6), Gerrit (4), Sven, Boyke, Johannes (je 3), Nils (2), Basti, Philipp (je 1)

Kommentieren

Aufstellungen

TSV Büsum

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

HC Treia/Jübek

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)