Teammanagerbericht: Slesvig IF

Autor: Fabian Thomsen

05.08.2019

Derbysieg

Verbandsliga Nord | Teammanagerbericht Slesvig IF

Knapper Sieg zum Auftakt


Am ersten Spieltag konnten wir einen 3:2- Sieg im SDU-Derby bei DGF Flensburg einfahren. DGF ging durch einen sehenswerten Freistoß durch Sandi Duratovic in der dritten Minute früh in Führung. Darauf spielte sich das Spiel überwiegend im Mittelfeld ab, ohne dass eine Mannschaft gefährlich vor das Tor kam. Der Ausgleich fiel aus dem Nichts. Einen langen Ball wollte der DGF-Keeper aufnehmen, jedoch spitzelte ihm Nielsen den Ball frech durch die Beine ins Tor. Im direkten Gegenangriff wurde DGF ein Elfmeter zugesprochen, nachdem im Sechzehner der Angreifer bei einem Freistoß gehalten wurde. Der Strafstoß wurde vom Schützen aber gut einen Meter über das Tor geschossen. In der zweiten Halbzeit machte sich mehr und mehr der Kräfteverschleiß bei DGF bemerkbar. Das frühe Anlaufen wurde weniger praktiziert. Zunächst hatte DGF aber die nächste große Chance. Einen Schuss aus der Drehung aus gut 25 Metern setzte Duratovic an die Latte. In der 65. Minute traf DGF erneut durch einen Freistoß Tim Fries setzte den Ball stramm an Freund und Feind vorbei ins lange Eck. Wir schüttelten uns kurz, konnten aber nach einer schönen Einzelaktion von Thule Kolberg prompt mit dem Ausgleich antworten. Nun häuften sich unsere Chancen und DGF konnte nicht mehr zusetzen. In der 75. Minute wurde der eingewechselte Laurids Stamm im Sechzehner gut freigespielt und dieser ließ dem DGF-Schlussmann mit seinem Schuss ins lange Eck keine Chance. DGF hatte in der Schlussphase noch einen Fernschuss an den Pfosten und mit der letzten Aktion sicherte uns Kenny Koch mit einer Parade den Sieg. Auch ein Unentschieden wäre heute möglich gewesen. Insgesamt zeigten wir aber die reifere Spielweise und hatten den längeren Atem.

Kommentieren