Teammanagerbericht: IF Stjernen

23.09.2019

Dicker Dämpfer

Landesliga Schleswig | Teammanagerbericht IF Stjernen

Am Wochenende hatten wir den TSV Altenholz zu Gast.
In der vergangenen Saison konnten wir unser Heimspiel gegen das Team aus Altenholz siegreich gestalten. Von daher gab es unsererseits berechtigte Hoffnungen, einen oder gar drei Punkte zu erzielen. Andererseits hatte unser Gast ja auch was gut zu machen. Für Spannung war also gesorgt.
Jedoch endete das Spiel mit einer deftigen Heimpleite, denn wir verloren am Ende gegen den TSV Altenholz mit 0 : 4 (0 : 0).


Der TSV Altenholz übernimmt von Beginn an die Kontrolle über das Spiel und hat durch Mats Ellwanger in der 7. Spielminute die Möglichkeit den Führungstreffer zu erzielen.
Ellwanger scheitert jedoch an Rico Nommensen im Stjerner Tor.
Für uns erzielt Jonathan Siebenschuh (14.) nach Zuspiel von Bastian Wirth zwar ein Tor, der Treffer wird von Schiedrichter, Florian Stark, jedoch wegen einer Abseitsposition nicht gegeben,
Gian Luca Bracht (25.) verfehlt mit einem Schuss aus der Drehung nur knapp das von Jan Detlefsen gehütete TSV-Tor.
Auf der Gegenseite scheitert Altenholz Törjäger, Pierre Didier Webessie (27.) mit einem Torschuss.
Kurz vor der Halbzeitpause verhindert Rico Nommensen mit zwei super Paraden nach Torschüssen von Lasse Jensen (44.) und P. D. Webessie (45.) dafür, dass wir nicht mit einem Rückstand in Spielpause gehen müssen.
Die zweite Spielhälft hat gerade erst begonnen, da trifft P. D. Webessie, nach einem langen Ball in die Spitze, zur 0:1 (47.) Führung für sein Team.
Für uns scheitert Gian Luca Bracht (55.) mit einem Distanzschuss von der Strafraumgrenze.
Der TSV Altenholz erhöht immer mehr den Druck und erspielt sich eine Vielzahl an Torchancen.
Rico Nommensen kann einen Torschuss (57.) von Lasse Jensen gerade noch mit den Fingerspitzen über die Torlatte lenken und P.D. Webessie (65.) trifft aus 20m unseren Torpfosten.
In Spielminute 72. ist es dann soweit und Lasse Jensen kann nach Zuspiel von P.D. Webessie, den verdienten Treffer zum 0:2 erzielen.
Zum Spielende werden wir zweimal ausgekontert und müssen durch Lasse Jensen (83.), den Treffer zum 0:3 und durch P.D. Webessie (87.) , den zum 0:4 Endstand hinnehmen.
Bei unserem Team war das Spiel nach vorne ideenlos, der Offensive fehlte die Durchschlagskraft und in der Deffensive standen wir häufig zu weit von unseren Gegenspielern weg um etwas bewirken zu können.
Der Sieg für den TSV Altenholz ist auch in dieser Höhe völlig verdient, da bei uns nach dem 0:2 die Köpfe nach unten gingen und es an der erforderlichen Gegenwehr für eine Wende im Spiel, völlig gefehlt hat.
Wenn wir den Anschluss an das Tabellenmittelfeld nicht verlieren wollen, müssen wir am kommenden Sonntag, den 29.09.19 um 11.00 Uhr beim TuS Collegia Jübek, versuchen zu punkten.
(UM)

Kommentieren