Teammanagerbericht: IF Stjernen

07.10.2019

Achtbarer sowie gerechter Punktgewinn

Landesliga Schleswig | Teammanagerbericht IF Stjernen

Nach unserem Auswärtserfolg am letzten Wochenende, traten wir erneut die Reise zu einem Auswärtsspiel an. Der Gastgeber war kein geringerer, als der Oberliga-Absteiger und hochgehandelte Mitfavorit auf die Meisterschaft und somit Wiederaufstieg, der TSV Lägerdorf. Dieses unterstreicht alleine, welch schwere Aufgabe uns bevorstand.


Entsprechend konzentriert gingen wir in die Partie, nahmen das hohe Tempo an und stellten uns den Lägerdorfern entgegen. Zudem konnten wir die erste Torchance durch Lennart Steiner verzeichnen, der in der 7. Minute mit Dribbling bis zur Strafraumgrenze vordrang und den Torwart der TSV-Schlussmann zu einer Glanzparade zwang.
Dann jedoch erhielten wir einen Dämpfer, als unser Torwart Rico Nommensen in der 9. Minute beim Herauslaufen verschätzte, der Lägerdorfer Torge Kunter vor ihn an den Ball kam und letztlich ins verwaiste Tor zur Führung der Gastgeber einschob.
Gut und wichtig war, dass dieser Rückschlag keine Auswirkungen auf unsere Einstellung und unser Spiel hatte. Wir hielten trotzdem dagegen, waren in allen Mannschaftsteilen sehr präsent und konnten auch die eine oder andere gelungene Offensivkombination verzeichnen, auch wenn diese noch nicht zum Erfolg führte. Insgesamt war es eine Phase, in der beide Mannschaften sehr intensiv zu werke gingen und das Spiel insgesamt ein hohes Tempo hatte. Aus dieser heraus kamen beide Seiten auch zu jeweils einer vielversprechenden Torchance, in der 23. Minute die Lägerdorfer und in der 36 Minute unser Marvin Hems, welche jeweils durch die beiden Torhüter vereitelt wurden. Von daher ging es mit der knappen Führung der Gastgeber in die Halbzeit.

Auch nach der Halbzeit waren wir sofort wieder präsent. Es war deutlich zu sehen, dass unsere Jungs spürten, dass sie hier heute was mitnehmen können. Nachdem die eine oder andere Offensivaktion noch nicht die Durchschlagskraft hatten und somit noch nicht den Erfolg brachte, war es in der 53. Minute soweit. Nach einem Eckball von Basti Wirth, köpfte Lennard Hein diesen quer durch den 5-Meterraum, wo letztlich Julian Nehrenst hochstieg und zum verdienten sowie viel umjubelten Ausgleich einköpfte.
Und nur eine Minute später hätte es für uns sogar noch besser kommen können, Lennart Steiner wurde freigespielt und kam aus ca. 12 Metern zum Schuss, welcher leider über das Tor ging.
Im Anschluss daran neutralisierten sich beide Teams. Doch langweilige war es trotzdem nicht, weil beide nach wie vor sehr engagiert ihr Spiel betrieben. Aus dieser Phase heraus hatte unser Rune Kresten Möller in der 68. Minute die Möglichkeit zu unserer Führung, Jedoch setzte auch seinen Schuss nach einem Rückpass von Julian Nehrenst ebenfalls zu hoch an.
In der Schlussphase, in der unser Lennart Steiner (84.) am gegnerischen Torhüter scheiterte, waren es dann die Gastgeber, die noch mal alles forcierten und Druck erzeugten, um einen Heimsieg zu erringen. Trotz der aufopferungsvollen Defensivarbeit aller Mannschaftsteile, kamen die Lägerdorfer durch ihre Spieler Bastian Peters (76. und 90.) sowie Yannik Kuhr (89.) noch zu drei Torchancen, welche alle samt an unseren Schlussmann Rico Nommensen scheiterten und er damit nicht nur sein Missgeschick aus der Anfangsphase wettmachte, sondern auch unseren verdienten Punktgewinn festhielt.

Stolz und zufrieden mit dem Ergebnis aber auch der gezeigten Leistung traten wir die Heimreise an.
Am kommenden Samstag (16.00 Uhr) müssen wir diese Leistung aber erneut abrufen, wollen wir in unserem Heimspiel gegen den MTV Tellingstedt erfolgreich sein.

Kommentieren