Teammanagerbericht: IF Stjernen

29.02.2020

Dem Wetter getrotzt und Aufgabe angenommen

Landesliga Schleswig | Teammanagerbericht IF Stjernen

Trotz widriger äußerer Bedingungen, tagelanger Dauerregen und starke Sturmböen, fand unser Nachholspiel gegen den BSC Brunsbüttel im dritten Anlauf endlich statt.


Unsere Mannschaft war von Beginn an hellwach und erwischten einen super Start.
Bereits in der 6. Spielminute erzielte Ron Hansen, nach schönem Zuspiel von Max Well Charbel M Kponou, bereits den Führungstreffer zum 1:0 für unser Team.
Kurz darauf (10. Min.) hatte Max Well die große Chance, nach einem Foulspiel an Marvin Hems im BSC Strafraum, von der Strafstoßmarke aus unsere Führung auszubauen. Mer-lin Suhn im BSC Tor hatte jedoch keine Mühe, den zu unplatzierten Schuss abzuwehren.
Trotzdem blieb unser Team mutig und stets offensiv ausgerichtet. Und einer dieser gut vorgetragener Angriffe, in dem Fall über unsere linke Seite führte zum 2:0 für unsere Mannschaft. Jonathan Siebenschuh hatte den Ball von links in den Strafraum geflankt, Marius Kaak verlängerte den Ball und Max Well brauchte nur noch den Fuß reinhalten um das 2:0 (20. Min.) zu erzielen.
Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Halbzeitpause.
Erstaunlich war die schwache Leistung vom sonst so starken BSC Brunsbüttel, die über-haupt nicht ins Spiel fanden und nicht einen nennenswerten Torschuss hatten.
Auch in Halbzeit zwei übernahmen wir sofort wieder die Kontrolle über das Spiel. Natürlich half dabei, dass wir kurz nach der Halbzeit unsere Führung ausbauen konnten. Marius Kaak war es, der einen Freistoß von der Strafraumgrenze (47. Min.) zum 3:0 direkt verwandelte . Merlin Suhn im BSC Tor machte dabei eine etwas unglückliche Figur.
Der in der zweiten Spielhälfte eingewechselte Daniel Sekowski hatte dann in der 55. Spielminute, nachdem er schön in der Spitze freigespielt wurde, die Möglichkeit einen weiteren Treffer für unser Team zu erzielen. Sein Torschuss ging jedoch knapp am Tor vorbei. Die letzte Tormöglichkeit in diesem Spiel hatte Max Well, doch auch er scheiterte mit seinem Abschluss und so blieb es beim Endstand von 3:0.
Auch in der zweiten Halbzeit blieb unser Torhüter, Niels Müller, beschäftigungslos.
Dieses war ein wichtiger Sieg im Abstiegskampf, der hochverdient war, da unsere gesam-te Mannschaft über den kompletten Spielverlauf nichts zugelassen hat und nicht nur kämpferisch sondern auch spielerisch eine ihrer besten, wenn nicht sogar die beste Leis-tung in dieser Saison gezeigt hat.

Wenn wir es schaffen mit dieser Einstellung und Leistungsbereitschaft in das nächste Spiel zu gehen, sind vielleicht auch am Samstag, den 07.03.2020 um 16.00 Uhr, wenn wir die SpVg Eidertal Molfsee zu Gast an der Brahmsstraße haben, am Ende wieder drei Punkte für uns drin.

Zuvor haben wir jedoch noch am Samstag, den 29.02.20 um 16.00 Uhr ein Vorbereitungsspiel gegen die FSG Ostseeküste. Auch dieses Spiel findet bei uns im En-gelsby-Centret an der Brahmsstraße statt. (UM)

Kommentieren