11.08.2017

Eine Nummer zu groß

Verbandsliga Nord

Es läuft gut für Lars Meyer und Stjernen Flensborg. (Archivfoto)

Flensburg. Nach dem 2:0-Auftakterfolg beim FC Wiesharde verlief auch die Heimpremiere in der neuen Verbandsliga-Saison für IF Stjernen erfolgreich. Mit einem souveränen 6:0 (2:0)-Sieg über Aufsteiger SV Dörpum kletterte das Team des Trainergespanns Lars Meyer und Ingo Lüthje sogar an die Tabellenspitze. Nach zwei Spieltagen sicherlich noch nicht aussagekräftig. Wohl aber ein kleiner Wink für die Konkurrenz, dass mit dem jungen Stjernen-Team nach dieser »geschlossen guten Mannschaftsleistung« (Ingo Lüthje) in dieser Saison zu rechnen ist.

Der SV Dörpum war am Mittwochabend aber kein Maßstab. Die Gäste suchten allein mit kämpferischen Mitteln und langen Bällen den Weg zum Erfolg. Ein hoffnungsloses Unterfangen. Läuferisch und spielerisch war die Heimmannschaft eindeutig überlegen. Trainer Meyer freute sich über »eine spürbare Leistungssteigerung« gegenüber dem ersten Spiel. Mit guten und sicheren Kombinationen erspielte sich Stjernen bereits vor der Pause viele Hochkaräter, von denen aber nur der Kopfball von Niklas Lüthje (1:0/2.) und ein Schuss von Lennart Steiner (2:0/13.) im Netz landeten.

Klare Verhältnisse

Dörpum verzeichnete nur einen Freistoß und einen Distanzschuss als Abschlüsse, die für etwas Gefahr sorgten. Nach dem Wechsel sorgte Stjernen schnell für klare Verhältnisse. Ein Doppelschlag von Stuart Abongwi zunächst auf Zuspiel von Benjamin Franz (3:0/48.) und nachfolgend per Solo 4:0 (49.) bedeuteten die Vorentscheidung. Die völlig überforderte Gäste-Defensive stolperte auch in der Folge von einer Verlegenheit in die nächste. Kapital daraus schlugen aber nur noch Brian Nielsen mit einem schönen Distanzschuss zum 5:0 (54.) und Lüthje mit einem verwandelten Elfmeter nach Foul von SV-Torhüter Eik Sönksen an Marvin Treitz (6:0/59.).

Samstag gegen Büsum

Bereits an diesem Samstag wartet das nächste Heimspiel. Gegner ist dann der TSV Büsum (Anpfiff: 15.30 Uhr). Ebenfalls ein Kreisliga-Aufsteiger, von dem Meyer eine ähnlich körperbetonte Spielweise erwartet. »Wir dürfen uns jetzt auf keinen Fall ausruhen«, warnte Meyer und empfahl seiner Elf, den Erfolg gegen Dörpum nicht als Vorzeichen für das Büsum-Spiel zu werten. Sicherlich sinnvoll, denn das bislang einzige Punktspiel gewann Büsum gegen den FC Tarp-Oeversee mit 4:2. 


Andreas Haumann

IF Stjernen: Nommensen – Franz, Lüthje, Grefe, Treitz (66. Khojasteh) – Liebmann, Nielsen (70. Siebenschuh), Bracht (68. Münchow), Brieskorn – Steiner, Abongwi.

SV Dörpum: Sönksen – Nicolaisen, Peretzke, Brühl – Iskender (46. Vollquardsen), Borchardt, Petersen, Storm (46. Wolff), Möllgard - Precup, Johannsen (63. Söhl).

Schiedsrichter: Daniel Hansen (SV Blau Weiß Löwenstedt)

Zuschauer: 120. 

Resümee: Verbandsligaklubben IF Stjernen Flensborg er kommet rigtig godt ind i den nye sæson. Få dage efter optaktsejren over FC Wiesharde vandt SdU-klubben også sæsonpremieren på hjemmebane over SV Dörpum og ligger i spidsen af ligaen. Lars Meyer, som er træner for holdet sammen med Ingo Lüthje, kræver også høj koncentration, når det nu på lørdag kl. 15.30 hjemme i Engelsby-Centret gælder TSV Büsum.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken