12.08.2017

Letzter Härtetest vor dem Ernstfall

SG Flensburg-Handewitt

Fruchten die Ansagen von Trainer Machulla diesmal? Das wird sich am Wochenende in Gummersbach zeigen, wo die SG bei einem Turnier am Ball ist. (Fotos: Tim Riediger)

Flensburg/Gummersbach. »Nach diesem Turnier wissen wir, wo wir stehen«. Maik Machulla, Cheftrainer des Handball-Bundesligisten SG Flensburg-Handewitt, bringt die Bedeutung des Vierer-Turniers an diesem Wochenende, 12. und 13. August, auf den Punkt. Er und seine Schützlinge reisen nach Gummersbach, wo die Fördestädter am Sonnabend um 14 Uhr auf Gastgeber VfL Gummersbach treffen. Drei Stunden später wird das Spiel zwischen Champions League-Sieger HC Vardar Skopje und dem Deutschen Meister Rhein-Neckar Löwen angepfiffen. Am Sonntag messen sich zunächst die Verlierer der Samstagsspiele (13.30 Uhr) im Spiel um Platz 3. Am späten Abend steigt das Finale zwischen den Gewinnern vom Samstag (Anwurf 16 Uhr). »Das ist unser letzter Test. Wir wollen zwei gute Spiele abliefern«, sagte Machulla bereits am Mittwoch nach dem verlorenen Test in Leck gegen IK Sävehof aus Schweden. 

Mogensen schweigt

Mit dabei ist natürlich auch Thomas Mogensen. Der 34-Jährige soll die Mannschaft auch in der kommenden Spielzeit führen. Nach der Saison 2017/2018 wird der Däne dann aber aller Voraussicht nach in seine dänische Heimat und zu Skjern Håndbold, dem neuen Klub vom Ex- Flensburger Anders Eggert, wechseln (wir berichteten). Wie »TV 2 Sport« nun berichtete, soll der Spielmacher bereits in der kommenden Woche in Skjern vorgestellt werden. Das Medium beruft sich auf Quellen mit Einblick in die Verhandlungen.
Mogensen selbst wollte sich auf Anfrage nicht dazu äußern.

Neue Ticketverkaufsstelle

Abseits des Spielfelds gibt es derweil eine weitere Neuigkeit bei der SG. Denn Urlaubern und Einwohnern steht nun in Glücksburg eine neue SG-Ticketsverkaufsstelle zur Verfügung. Diese befindet sich in der Glücksburger Touristinformation im Rathaus, in der Handballfreunde nun auch ihre Eintrittskarte für die Heimspiele der SG Flensburg-Handewitt in der Flens-Arena erwerben können. Als offizielle Vorverkaufsstelle kooperiert die Tourismus Agentur Flensburger Förde (TAFF) bereits seit knapp dreieinhalb Jahren mit der SG in Flensburg und ist Ansprechpartner für alle Handballfans von nah und fern, wenn der SG-Fanshop in der Flensburger Touristinformation nicht geöffnet hat. Der offizielle Ticketvorverkauf für die neue Saison hat bereits begonnen. So können in Flensburg wie auch in Glücksburg Tickets für alle Bundesliga-Hinrundenspiele sowie für die Champions-League-Spiele erworben werden.
Marc Reese

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Personen

Rubriken