Mein FL-ARENA

16.06.2017

Vranjes: Mahé und Wolff kein Thema

Handball

Ljubomir Vranjes äußert sich zu den Personalien Kentin Mahé und Andreas Wolff. (Foto: Lars Salomonsen)

Flensburg. Handball-Nationaltorhüter Andreas Wolff ist im Zwist mit seinem Verein THW Kiel (wir berichteten). Der Torwart will weg und in dem Zusammenhang wurde ein Wechsel nach Veszprém ins Spiel gebracht. Dort ist aber der neuen Saison Ljubomir Vranjes Trainer. Der Schwede äußerte sich jetzt zum Thema Wolff.

Ljubomir Vranjes sagte: »Andreas Wolff ist ein sehr guter Torwart und er ist sehr unzufrieden in Kiel, dass hat man anhand seiner Äußerungen deutlich gemerkt. Es ist ganz einfach. Er möchte den Verein wechseln, es gibt aber ein Problem: seine Vorstellungen und die Vorstellungen von anderen Vereinen in Europa sind nicht auf einem Niveau. Vor einigen Monaten gab es Interesse, aber wir haben nie mit Andreas Wolff konkret über Verträge gesprochen und haben es auch jetzt nicht.

Vranjes weiter: »Vielleicht Flensburg, das weiß ich nicht. Aber heute, in diesem Moment ist Wolff in Veszprém kein Thema, nein.«

Apropos Flensburg - in einem Jahr wird auch Kentin Mahé die SG in Richtung Ungarn verlassen (wir berichteten ebenfalls). Auf die Frage, ob der Wechsel möglicherweise schon diesen Sommer über die Bühne geht sagte Vranjes: »Ich habe schon 21 Spieler in Veszprém und das sind wirklich sehr viele. Kentin Mahé ist ein sehr guter Spieler, aber 22 brauche ich nicht. Es ist so, ich habe mir selber versprochen, keine Spieler von der SG zu holen, auch nicht nach einem Jahr. Sie haben jetzt Ruhe. Aber ich habe die Spieler ausgebildet und wenn einer dieser Spieler zu mir kommt und wieder mit mir arbeiten will, dann werde ich vielleicht nicht nein sagen. Aber ich gehe nicht zur SG oder zu Mahé und sage: kannst du bitte kommen, das werde ich nicht machen.«

Vranjes zum Thema Andreas Wolff:


Vranjes zum Thema Kentin Mahé:

Abschieds-Interview

Ein großes Abschieds-Interview mit Ljubomir Vranjes gibt es in der Sonnabend-Ausgabe von Flensborg Avis.


Ruwen Möller

Vermarktung: