13.06.2018

TSV Nord Harrislee hat noch einiges zu tun

Kaderplanung Saison 2018/2019

Dennis Peper hofft, dass sein TSV Nord noch zwei, drei passende Verstärkungen begrüßen kann. Foto: Tim Riediger

Harrislee. Die anstrengenden Wochen und Monate haben sich im Schlussspurt gelohnt. Dennis Peper, der in einer schwierigen Situation im Winter beim Fußball-Verbandsligisten TSV Nord Harrislee übernahm, schaffte mit seinen Schützlingen den Klassenerhalt. 

Momentan rollt das Leder nicht in Harrislee, so ganz ruht die Arbeit indes nicht. Denn der TSV Nord bemüht sich, auch in der kommenden Saison eine schlagkräftige Truppe beisammen zu haben.
Wie Trainer Dennis Peper gegenüber Flensborg Avis sagte, verlassen mit Torwart Pascal Carstensen, Christoph Rössner, Kim Tönder, Marco Albrozeit (alle zum TSV Großsolt-Freienwill), Jonas Wiese (pausiert) und Ron Hansen (IF Stjernen Flensborg/wir berichteten) gleich mehrere Akteure den Verein. 

»Noch ist das nicht ausreichend«

Vom Vizemeister der Kreisliga Ost und künftigen Verbandsligisten ASV Dersau kommen Offensivspieler Thilo Schmidt und Till Bülk hinzu.

Mittelfeldmann Maximilian Stephan stößt von der SG Nordau zur Peper-Truppe. Aus der »Zweiten« rückt außerdem Danny Kusch in die »Erste«.
Ein weiterer Zugang ist Defensivspieler Max Lüdeke aus Bayern. 
»Noch ist das nicht ausreichend. Wenn wir noch zwei, drei passende Spieler hinzubekommen, sieht das gut aus«, sagt Dennis Peper, der mit dem TSV Anfang Juli wieder ins Training einsteigt.
Marc Reese 

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken