12.02.2019

Torfestival im kalten Dauerregen

Fußball

DGF-Kapitän Marcel Steiner (r.) war der Ehrentreffer der SdU-Kicker vorbehalten. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Gute Trainingseinheit trotz deutlicher Niederlage. So kann man getrost das Vorbereitungsspiel des Kreisliga-Spitzenreiters DGF Flensborg auf dem Kunstrasenplatz am Schützenhof werten. Gastgeber TSB, aktuell Tabellendritter der Oberliga, war über 90 Minuten das spielbestimmende Team, das trotz einer extrem harten Vorbereitungswoche mit insgesamt acht Trainingseinheiten noch viel Spielfreude entwickelte. 


»Das hat mir richtig gefallen. Alle haben gut mitgezogen«, freute sich Trainer Jan Hellström. Wie der TSB so machte auch DGF während dieser Partie von den uneingeschränkten Wechselmöglichkeiten Gebrauch. 


»Wir haben heute sicher etwas zu hoch verloren«, sagte DGF-Coach Peter Feies. Zwei in ihrer Entstehung vermeidbare Foulelfmeter und Pech im Abschluss verhinderten in der Tat ein besseres Ergebnis. Die sehr lauf- und zweikampfintensive Partie war für die Spieler von DGF in jedem Fall eine anstrengende Trainingseinheit. Und so ganz nebenbei konnte auch eine Sache ausgiebig trainiert werden, die in dieser Form im Ligaalltag nicht zu erwarten ist.

»Wir waren heute natürlich defensiv sehr stark gefordert«, sagte Feies. Etliche Male gelang es aber auch DGF, sich mit spielerischen Mitteln in Szene zu setzen. Unter dem Strich war aber der Drei-Klassen-Unterschied nicht zu leugnen und schlug sich am Ende auch im Ergebnis nieder. 

In den ersten 30 Minuten hielt DGF den TSB vom Tore-Schießen noch ab. »Fast« muss man einschränkend sagen. Denn obwohl Torhüter Carstensen einige Versuche des Oberligisten entschärfte, war er in der 13. Minute machtlos, als Simon Malte Leupelt einen an sich harmlosen Versuch von Timo Carstensen unglücklich ins eigene Netz abfälschte. In der 32. Minute ließ Björn Laß das 2:0 folgen. Wenig später erzielte Lasse Sohrweide per Freistoß das 3:0 (36.). 

Pech hatte Sandi Duratovic mit einem Freistoß aus ähnlicher Position auf der Gegenseite. Der DGF-Angreifer scheiterte an der Querlatte (38.). Ein von Sohrweide verwandelter Foulelfmeter (39.) und ein schöner Distanzschuss von Lars-Ole Puttins (45.) sorgten für den 5:0-Pausenstand. 

Nach dem Wechsel ein ähnliches Bild. Der TSB dominierte die Partie und erhöhte zunächst durch Nicholas Holtze auf 6:0 (56.). Laß per Foulelfmeter (67.) und Carstensen (73.) erhöhten auf 8:0, ehe den nie aufsteckenden DGFern durch Kapitän Marcel Steiner der verdiente Ehrentreffer zum 1:8 (74.) gelang. Danny Pawlowski (77.) und Carstensen (80.) sorgten dann für das 9:1 und den 10:1- Endstand. 

Bereits am kommenden Sonnabend (Anpfiff 14 Uhr) gastiert DGF beim Landesligisten Schleswig 06 zu einem weiteren Testspiel im Rahmen der Vorbereitung.

Andreas Haumann

Vermarktung: