18.05.2019

A-Jugend steht kurz vor dem Final-Einzug

Handball

Malte Schnoor und die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt haben das Finale klar im Blick. Archivfoto

Flensburg. Die A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt hofft am Wochenende den letzten Schritt Richtung Final-Einzug um die Deutsche Meisterschaft perfekt machen zu können. Aus dem Hinspiel halten die SG-Talente eine Drei-Tore-Führung in ihren Händen. 

»Es ist ein Halbzeit Ergebnis, mehr nicht«, so Michael Jacobsen mahnend vor der Partie. Den Flensburgern ist die Kampfstärke der JSG wohl bekannt, konnten diese noch im Viertelfinale eine Drei-Tore- Schlappe, ebenfalls zu Hause, im Rückspiel noch drehen und somit in das Halbfinale einziehen. 


»Der Final-Einzug ist noch sehr hypothetisch. Wir sind aber bestmöglich vorbereitet und eine Führung in der Hinterhand ist natürlich besser als ein Rückstand. Wir müssen aber wieder eine Top-Leistung bringen«, so Jacobsen weiter. 

Die SG-Talente hoffen natürlich dabei auch auf eine starke Kulisse und eine Menge Unterstützung. 

»Im Hinspiel in Melsungen waren 800 Zuschauer vor Ort, wir hoffen an eine ähnliche Zahl rankommen zu können«, hofft Jacobsen auf einen verdienten Support für seine Jungs. Das andere Halbfinale wird zwischen den Rhein-Neckar Löwen und der TSV Burgdorf ausgetragen, im Hinspiel konnten sich die Löwen auswärts mit 29:22 durchsetzen. 

Das Finale der Deutschen Meisterschaft wird ebenfalls im Modus Hin- und Rückspiel ausgetragen.

Tjark Desler

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken