09.05.2018

FOTOUPDATE: 1:1 im Dreierpack - DGF gewinnt

Fußball

"Heute ist ein Guder-Tag" skandieren die SC-Fans, wenn René Guder ein Tor erzielt. Gegen Rehden gelang ihm das 1:1. (Foto: Sven Geißler)

Flensburg. Der Titelkampf in der Regionalliga Nord spitzt sich weiter zu. Der SC Weiche Flensburg 08 musste sich im letzten regulären Heimspiel der Saison vor 1392 Zuschauern - darunter auch Energie Cottbus-Trainer Claus-Dieter Wollitz - mit einem 1:1 (0:1) gegen den BSV SW Rehden zufrieden geben. Mit diesem einen Punkt ist der SC allerdings jetzt punktgleich (69 Zähler) mit Spitzenreiter Hamburger SV II und darf weiterhin auf die Meisterschaft hoffen

Während der HSV nur noch ein Spiel (gegen Eintracht Braunschweig II, So. 14 Uhr) zu absolvieren hat, tritt der SC noch in Eutin (So., 14 Uhr) sowie in Havelse (Mittwoch, 19 Uhr) an und hat somit alles in eigener Hand. Gelingt das Meisterstück, gibt es als Belohnung zwei Relegations-Spiele gegen Cottbus und da das nicht unwahrscheinlich ist, nahm Wollitz die Nordlichter live unter die Lupe.

Gesehen hat er ein Spiel, in dem sich die Gastgeber mächtig strecken mussten. Mit einem Treffer Marke Traumtor brachte Mirhad Mehanovic (20.) die Gäste mit der ersten Offensivaktion überraschend in Führung. Flensburg hatte bis hierhin das Spiel bestimmt ohne gefährlich zu werden. Jetzt gab es die beste Phase der Hausherren. Dominic Hartmann scheiterte mit zwei sehenswerten Freistößen, Fiete Sykora aus kurzer Distanz und Patrikc Thomsen an der Latte.

Nach dem Seitenwechsel wurde René Guder zunächst elfmeterreif (46.) zu Fall gebracht, der Pfiff des Unparteiischen blieb allerdings aus. Kurze Zeit später war der SC-Offensivmann mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 1:1 (49.). Dabie blieb es am Ende.
»Ein Punkt ist besser als keiner und wir werden sehen, wozu es am Ende reicht«, sagte SC-Trainer Daniel Jurgeleit.

Verbandsliga: SdU-Team mit Unentschieden

Genau wie die Jurgeleit-Elf mussten sich auch die beiden SdU-Teams in der Verbandsliga mit einer Punkteteilung zufrieden geben. IF Stjernen Flensborg kam beim TSV Büsum nicht über ein 1:1 hinaus und Slesvig IF spielte gegen den TSV Süderbrarup ebenfalls 1:1.

Während Stjernen weiteren Boden im Aufstiegsrennen verlor, festigte SIF Rang neun.

DGF erneut stark

In der Kreisliga zeigte sich DGF von der 1:4-Niederlage bei Husum II gut erholt. Gegen den TSV Großsolt-Freienwill gewann das SdU-Team mit 3:1. Spiele unter der Woche scheinen den Rot-Weißen aktuell zu liegen. Vor einer Woche wurde Titelfavorit TSB Flensburg II bereit smit 2:1 bezwungen.


Ruwen Möller

Fotogalerie