16.05.2018

Einspruch abgelehnt - Aue fordert Zweitliga-Aufstockung

Das DFB-Sportgericht hat den Einspruch des FC Erzgebirge Aue gegen die Wertung der 0:1-Niederlage am letzten Spieltag beim SV Darmstadt 98 abgelehnt. Begründet wurde die Entscheidung mit der Tatsachenentscheidung - zudem konnte kein Manipulationsverdacht nachgewiesen werden. Damit müssen die Veilchen nach jetzigem Stand am Freitag (18.15 Uhr) in der Abstiegs-Relegation antreten. Durch einen erneuten Einspruch haben die Sachsen allerdings eine mündliche Verhandlung am Donnerstag erwirkt.

Den vollständigen Artikel auf kicker.de weiterlesen...

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe