Handball

Abwehrumstellung brachte den SG-Sieg

Handball

22. Oktober 2019, 07:30 Uhr

FleHa A-Jugend

Hamburg. Die Bundesliga A-Jugend der SG Flensburg-Handewitt bezwang am vergangenen Sonntag den HSV Hamburg auswärts mit 33:30 (15:16). 

Dabei hatte das Team aus Flensburg gerade zu Beginn der Partie enorme Schwierigkeiten. Bis zur 12. Spielminute führten die Hausherren schon mit sechs Toren (10:4). Trainer Michael Jacobsen sah sich zur Auszeit gezwungen, stellte sein Team neu ein und veränderte die Abwehrformation. 


Die Folge, bis zur Halbzeit gelang den Flensburgern ein 11:4-Lauf und beim 15:16 zur Pause betrug der Rückstand lediglich ein Tor. Der Beginn der zweiten Hälfte war auf Augenhöhe beider Mannschaften. Die Flensburger leisteten sich jedoch keine Schwächephase mehr, führten erstmals in der 40. Spielminute (23:22) und drehten die Partie zum Ende hin. 

Michael Jacobsen nach der Partie: »Hamburg hat mit einem unglaublichen Tempo und Aggressivität angefangen und hat uns in einen Rückstand gebracht. Aber nach einer Abwehr-Umstellung haben wir die Initiative wieder an uns gerissen und haben die letzten 45. Minuten mit neun Toren gewonnen. Wir sind richtig froh und sehr stolz auf den Sieg, in Hamburg ist das nie einfach zu spielen, mit sehr viel Lärm und Druck von den Zuschauern, aber wir haben das als Mannschaft gut durchgestanden.«

Tjark Desler

Statistik

SG:Backhaus, Klicman, Pedersen- Hinrichsen (5), Frahm (4/2), Hübke, Hasenkamp, Hartwich (6), Carstensen, Sowada (1), Holpert (7), Hammarberg, Behncke (2), Nissen (4)

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Handball SV Hamburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Fle-Ha

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)