Fußball

Auf dem falschen Fuß erwischt

02. März 2020, 08:10 Uhr

Slesvig IF. Foto: Sven Geißler

Rendsburg. Den Start in die Restsaison haben die Verbandsliga-Fußballer von Slesvig IF in den Sand gesetzt. Gegen den Tabellenführer TuS Rotenhof machte sich die durch die Witterungsbedingungen beeinträchtigte Vorbereitung der SdU-Fußballer bemerkbar. Am Ende der 90 Minuten auf Kunstrasen stand eine deutliche 1:5-Niederlage. 

»Wir sind schon zu Beginn auf dem falschen Fuß erwischt worden. Nach dem frühen Rückstand wurde die Unsicherheit der Jungs deutlich, aber woher soll die Sicherheit ohne richtiges Training auf dem Rasen kommen? In der zweiten Halbzeit haben wir das dann nach einigen Umstellungen viel besser gemacht. In Anbetracht dessen ist die Niederlage dann auch zu hoch ausgefallen«, so SIF-Trainer Finn Petersen. 


Dass die SdU-Fußballer nicht mit dem richtigen Bein aufgestanden waren, war bereits in der ersten Spielminute ersichtlich. Kaum angepfiffen, lag der Ball auch schon im Gäste-Tor. TuS-Torjäger Moritz Gersteuer (1.) hatte das erste von drei Malen in diesem Spiel zugeschlagen. 

Auch in der Folge wurde es bei Slesvig IF nicht besser, zwar bescheinigte Petersen dem TuS »ein gutes Timing«, machte sich aber eher einen Kopf über die Nachlässigkeiten seiner Spieler. So schraubten abermals Gersteuer (15.) und Dennis Bienwald (27.) das Ergebnis auf 3:0 für die Gastgeber zur Pause hoch. SIF-Keeper Kenny Koch hatte zudem Zeitpunkt bereits einen Strafstoß gehalten und den Rückstand nicht weiter wachsen lassen. 

SIF stellte um und kam mit einer ganz anderen Bereitschaft im zweiten Durchgang auf das Feld. Die Zweikämpfe wurden beherzter bestritten und auch Möglichkeiten herausgespielt. Doch Cedric Nielsen und Erik Wegner ließen einige der größten Chancen aus. 

»Da hätten wir wirklich nochmal dran kommen können. Chancen haben wir viele kreiert, nur gemacht haben wir sie nicht«, analysierte Petersen. So kam es, wie es dann kommen musste. Moritz Gersteuer (66.) war erneut zur Stelle und erhöhte zum 4:0. Cedric Nielsen (70.) gelang zwar der 1:4-Anschlusstreffer für Slesvig IF, aber Mats Henke (86.) setzte mit dem 5:1 für die Gastgeber den Schlusspunkt. 

»Gegen den TuS Rotenhof kannst du verlieren, aber wir hätten es besser machen können. Wir werden dadurch aber nicht umfallen und weiter arbeiten. Die zweite Halbzeit hat gezeigt, dass wir durchaus ebenbürtig sind«, so Finn Petersen. 

Timo Fleth

Statistik

TuS Rotenhof:Ghazaryan - Bienwald, Rathmann, R. Hardt, Ohm (70. Holten), K. Traulsen, Gersteuer (79. Möller), L. Traulsen, Henke, Knuth, M. Hardt.

Slesvig IF:Koch - Reimann, Hagelüken, Markhoff, Kasmeridis, Bernsee, Wegner, Neumann, Ewers, Kraushaar (46. Lindhardt), Nielsen.
Schiedsrichter:Jonathan Bäthge.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften

Rubriken