03.08.2019

Der Ball rollt wieder

Fußball

Flensburg. Die Sommerpause ist vorbei und die Fußball-Mannschaften der Region gehen wieder auf Torjagd. So war auch auf den Plätzen in Flensburg am Sonnabend schon einiges zu sehen.

TSB Flensburg - Inter Türkspor Kiel 3:1 (2:1)

Der TSB Flensburg hat die unglückliche Auslosung im Landespokal vom vergangenen Freitag, wo es im Halbfinale gegen den Sieger der Partie PSV Neumünster gegen VfB Lübeck geht, gut verdaut und einen souveränen 3:1-Sieg zum Saisonauftakt gegen Inter Türkspor Kiel eingefahren.

Dabei musste der Flensburger Meisterschaftsmitfavorit zunächst einem 0:1-Rückstand hinterherlaufen. Teyi Lawson-Body (21.) lies die Gäste an eine Überraschung glauben. Doch die Herrlichkeit hielt nicht lange. Der zuletzt als TSB-Torjäger vom Dienst auftretende Nicholas Holtze (27.) glich aus und noch vor der Pause schoss Neuzugang Tarik Pannholzer (38.) die Gastgeber in Führung.
Den Deckel auf die Partie machte die Heimmannschaft dann aber erst sehr spät. Arne Ingwersen (90.) erzielte den 3:1-Endstand.

Eutin 08 - SC Weiche Flensburg 08 II 0:2 (0:1)

Der junge Regionalligaunterbau des SC Weiche Flensburg 08 II hat einen gelungenen Auftakt in die neue Oberligasaison gefeiert. Bei Eutin 08 gewann die Mannschaft von Trainer Thomas Seeliger am Ende mit 2:0. Dabei fielen beide Treffer um die Pause herum. Nach 38 Minuten war Neuling Mathias Maibøll Andersen zur Stelle und sicherte die Pausenführung. Auch im zweiten Durchgang musste sich der SC-Anhang nur gut zehn Minuten bis zum Treffer gedulden. Marcel Cornils (54.) erhöhte für die Gäste zum 2:0. Das sollte für den Erfolg zum Auftakt reichen.

DGF Flensborg - Slesvig IF 2:3 (1:1)

Das SdU-Derby zum Auftakt der Verbandsligasaison zwischen DGF Flensborg und Slesvig IF war noch kein Fußballleckerbissen, hatte aber Intensität und Kampf zur guten Unterhaltung zu bieten. Der 3:2-Sieg der Gäste war am Ende eines Kampfspieles nicht unverdient, hätte aber ohne weiteres auch mit einem Remis enden können.

So drückten die Gastgeber von Beginn an und gingen durch einen starken Freistoß von Sandi Duratovic (3.) früh in Führung. Eher überraschend fiel der Ausgleich der Gäste, die bis zum Treffer, mit dankbarer Unterstützung von DGF-Keeper Marcel Carstensen, von Cedric Nielsen (41.) offensiv nur wenig in Erscheinung getreten waren. Die große Chance per Strafstoß erneut in Führung zu gehen verpasste DGF aber.
Tim Fries (65.) war es erneut per Standard vorbehalten den Gastgebern die Führung zu sichern. Sein Freistoß von der linken Seite schlug in der langen Ecke ein. Die Freude hielt allerdings nur kurz da SIFs Thule Kolberg (68.) einen gut vorgetragenen Angriff zum erneuten Ausgleich einschoss.
In der Schlussphase öffneten sich in der DGF-Defensive etwas die Räume und SIF-Joker Laurids Stamm (75.) blieb vor Carstensen eiskalt und sicherte den 3:2-Sieg der Gäste.

Vermarktung:

Aufstellungen

TSB Flensburg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

Inter Türkspor Kiel

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)