Fußball

UPDATE: Doppelter SdU-Einsatz auf Kunstrasen

Ruwen Möller
06. März 2020, 18:40 Uhr

Auf dem Kunstrasenplatz im Engelsby-Centret kann immer gespielt werden. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Auf der sicheren Seite ist, wer einen Kunstrasenplatz hat. Während etliche Vereine auch an diesem Wochenende aufgrund der Wetterlage nicht spielen können (die ersten Absagen gab es bereits am Freitag) oder oft bis wenige Stunden vor dem geplanten Anpfiff nicht wissen, ob gespielt werden kann oder nicht, haben Club mit Kunstrasenplätzen Planungssicherheit. Sie wissen: es kann definitiv gespielt werden. 

So beispielsweise Landesligist IF Stjernen Flensborg, der am Sonnabend (16 Uhr) die SpVgg. Eidertal Molfsee empfängt. Während es für die Gäste der erste Auftritt seit Anfang Dezember und somit im neuen Jahr ist, hat Stjernen bereits einmal gespielt. Die Hausherren gewannen 3:0 gegen Brunsbüttel und möchten sicherlich gerne an diesen Erfolg anknüpfen, fangen aber irgendwie auch wieder von vorne an, da sie am vergangenen Wochenende spielfrei waren. Derweil gab es noch einige Veränderungen im Kader von Stjernen, wie Co-Trainer Thomas Ziegenberg unserer Redaktion bestätigte. 

So ist mit Lars Zeiss ein Däne (von Hjordkær UIF) neu zum Team gestoßen. Er steht im erweiterten Kader und hat zuletzt im Test gegen die FSG Ostseeküste (3:0) bereits einen Treffer erzielt. Zeiss ist spielberechtigt und wird wie schon gegen Brunsbüttel auch gegen Molfsee zunächst wieder auf der Bank Platz nehmen. Ausfallen wird hingegen Benjamin Franz, der sich gegen den BSC einen Außenbandriss zugezogen hat. Gar nicht mehr im Team sind Boy Bröckler, der nach einem Knorpelschaden und längerer Pause nun endgültig die Schuhe an den berühmten Nagel gehängt hat. Oliver Liebmann ist auf eigenen Wunsch in die Zweite gegangen und Edgar Lagoda mit Ziel unbekannt nicht mehr dabei. Luca Bracht trainiert wieder mit der Mannschaft und bei IF hoffen sie, dass er Ende März sein Comeback geben kann.


Verbandsliga

Da sie bei DGF Flensborg nicht so lange mit dem ersten Spiel des Jahres warten wollten, hat der Verbandsligist Amtshilfe bei Stjernen gesucht und bekommen. Nachdem zuletzt sowohl das Heimspiel gegen die SG Leck als auch die Auswärtspartie in Fockbek sprichwörtlich ins Wasser gefallen waren, wäre wohl auch an diesem Sonnabend, im Idræts­parken, kein Spielbetrieb möglich gewesen. Daher wurde die Begegnung gegen GW Tolk auf 12 Uhr und ins Engelsby-Centret bei Stjernen verlegt. »Wir haben hier zwei Testspiele absolviert, der Platz sollte also nicht komplett neu für uns sein«, blickt DGF-Coach Peter Feies der Punktspiel-Premiere 2020 optimistisch entgegen. 
Die Partie Slesvig IF gegen die SG Nordau, angesetzt für Sonnabend 14 Uhr, fällt aus.

Oberliga

Definitiv angepfiffen wird zeitgleich in der Oberliga die Partie TSB Flensburg gegen Husum. Gespielt wird auf dem Kunstrasenplatz am Schützenhof. Der TSV Bordesholm empfängt Frisia Lindholm (Sbd., 14 Uhr) ebenfalls auf Kunstrasen. Die Partie SC Weiche Flensburg 08 II gegen den VfB Lübeck (Sbd., 13.30 Uhr) hingegen ist auf Rasen angesetzt. Abgesagt ist für Sonntag bereits Preußen Reinfeld gegen den TSV Kropp.

Gespielt werden soll in der Regionalliga bei Eintracht Norderstedt, wenn am Sonntag (14 Uhr) der SC Weiche Flensburg 08 zu Gast ist. 
In der Kreisklasse C stehen u. a. die Partien von IF Tønnning (Sb.d, 14 Uhr gegen SG Norderhamme II) und IF II (So., 14.30 Uhr gegen den Süderholmer SV II) an.

Ruwen Möller