08.08.2019

Enttäuschender DGF-Auftritt

Fußball Verbandsliga

DGF Flensborg. Foto: Annette Carstensen

Harrislee. Zweites Spiel, zweite Niederlage. Aufsteiger DGF Flensborg befindet sich weiter auf Formsuche. Nach dem unglücklichen 2:3 gegen Slesvig IF gab es bei der Niederlage in Harrislee nichts zu beschönigen. 


Es war ein schwacher Auftritt, bei dem das Team von Trainer Peter Feies ohne Ideen im Angriff und anfällig in der Abwehr agierte. Das 0:4 (0:1) war die gerechte Quittung, auch wenn die Niederlage etwas zu hoch ausfiel. Während sich Nord-Coach Jörg Rapp über »einen verdienten Sieg« dank einer »geschlossenen Mannschaftsleistung« freute, war Feies schon während des Spiels sichtlich unzufrieden. »Wir sind einfach nicht ins Spiel reingekommen. Harrislee wollte den Sieg mehr«, so sein Kommentar. »Wir hatten eine relativ kurze Zeit für die Vorbereitung. Und diese ist auch noch nicht abgeschlossen.« Dieser Eindruck bestätigte sich am Mittwochabend. Denn Rapps Plan, mit einer hoch verteidigenden Viererkette der DGF-Offensive Platz und Schwung zu nehmen, ging auf. Die Spitzen Sandi Duratovic und Felix Bülo waren komplett abgemeldet und erhielten auch wenig Unterstützung. Einzig Jannik Mohr stemmte sich über 90 Minuten gegen die Niederlage. Der Versuch von DGF, alles auch spielerisch lösen zu wollen, war angesichts des zwar saftig grünen, aber insgesamt doch sehr holprigen Geläufs der falsche Ansatz. Viele Ballverluste im Spielaufbau luden stattdessen Harrislee zu Kontern ein - mit einfachem Spiel und langen Bällen. Bei etwas mehr Konzentration wäre für Nord schon zur Pause mehr drin gewesen als das 1:0 durch Jonas Heider (31.). Die Hoffnung auf einen Punktgewinn machte sich DGF innerhalb von sechs Minuten Mitte der zweiten Halbzeit dann selbst zunichte. Nach zunächst gutem Einsatz gegen den einschussbereiten Jan Kai Sonnberg spielte Marius von Essen im Liegen den Ball mit der Hand. Den fälligen Elfmeter setzte Sönke Otto Meyer zum 2:0 (73.) in die Maschen. Mit einem Sonntagsschuss aus knapp 30 Metern in den Innenpfosten des langen Ecks ließ Maximilian Stephan das 3:0 (76.) folgen. Abermals drei Minuten später verwertete Sonnberg einen Konter zum 4:0-Endstand (79.).

Die SG LAL wartet

Feies und sein Team haben in jedem Fall noch einige Arbeit vor sich. Für DGF bleibt zu hoffen, dass dieser Prozess schnell zum Abschluss gelangt. Zum Ende der »Englischen Woche« muss das Feies-Team Sonnabend beim Tabellennachbarn SG Leck-Achtrup-Ladelund antreten (Stadion in Leck, Anpfiff 15 Uhr). Vielleicht gelingt dort ein erstes sportliches Lebenszeichen. 


Andreas Haumann 
sport@fla.de 

TSV Nord Harrislee: Sievers – Bürger, Lambach, Rabenseifner, Kuhls – Wuske, Meyer, Scharf, Heider (51. Plastwich) – Sonnberg (83. Ahmadi), Stephan (88. Langholz). 

DGF Flensborg: Carstensen – Witt, von Essen, Ottsen, Hassanoglu – Bauck (51. Kuci), Fries, Orlowski (73. Christiansen), Mohr – Bülo (51. Nielsen), Duratovic. 
Schiedsrichter: Sebastian F. A. Koch (TSV Bargteheide). 
Zuschauer: 120.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Nord Harrislee

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

DGF Flensborg

Noch keine Aufstellung angelegt.