Keine typische Dritte

Saison-Vorschau IF Stjernen III

Marc Reese
21. Juli 2017, 08:30 Uhr

Stjernen-Coach Dennis Voss (vorne links) mit seinem Team. (Foto: Tim Riediger)

Flensburg. Obwohl sie Klassenbeste waren, spielen die Männer von IF Stjernen Flensborg III auch in der kommenden Saison in der Kreisklasse B. »Wir wollten nicht aufsteigen. In der Mannschaft spielen viele Väter, die den Mehraufwand in der höheren Spielklasse nicht auf sich nehmen wollten«, erklärt Trainer Dennis Voss.

Das Gerüst der Mannschaft wird von ehemaligen Verbandsliga-Spielern gebildet. Schon deshalb ist ein Platz unter den ersten fünf angestrebt. »Ich weiß nicht, ob es wieder für den ersten Platz reicht, da durch die Ligareform sehr gute Mannschaften hinzukommen. Aber wir wollen natürlich jedes Spiel gewinnen«, so Voss.
Das Potential hat die Mannschaft nach wie vor. Die Mannschaft spielt seit vielen Jahren zusammen. Nur ein Abgang ist zu verzeichnen. »Viele der Spieler haben bei Stjernen in der Ersten gespielt und können kicken. Das muss ich ihnen nicht mehr beibringen«, sagt der 35-Jährige, der selbst jahrelang im Verein gespielt hatte, bis ihn vor acht Jahren eine Knieverletzung zum Umdenken bewegte.

Fußball wie eine Sucht

»Für mich ist Fußball wie eine Sucht. Und wenn ich schon selbst nicht spielen kann, versuche ich ein guter Trainer zu sein. Aber eigentlich bin ich mehr Teammanager, denn die Jungs sind nicht wie eine typische Dritte«, erklärt der Trainer. Gemeint ist damit die Zusammensetzung des Teams. Alle Spieler sind Anfang 30. Das ist eher untypisch für eine Kreisklasse-Mannschaft. »Meist spielen wir gegen junge Wilde und können durch unsere Erfahrenheit gewinnen. Wir sind einfach eine super Truppe, die über Jahre zusammengewachsen ist«, meint er. Das lebt die Mannschaft auch neben dem Platz. »Wir trainieren jeden Mittwoch. Es können nicht immer alle dabei sein, aber etwa 15 Spieler kommen immer. In der Vorbereitung treffen wir uns und zusätzlich freitags, um konditionelle Grundlagen zu legen. Aber auch neben dem Training treffen wir uns und haben Spaß«, sagt Voss. Stjernen III ist bereits im Pflichtspielmodus. Am Dienstag gewann das Voss-Team mit 2:0 nach Verlängerung im Förde-Schlei-Pokal gegen den TSV Süderbrarup II, an diesem Sonnabend (Anstoß 14 Uhr) geht es in der 1. Runde des Flens-Cup Meister der Meister zum TSV Kropp III. Ligastart ist dann am 11. Juli auf heimischem Platz gegen die HSG Ostseeküste II.

Grit Jurack

Zugänge: Björn Hudemann (eigene 2.); Stefan Ollroge (SV Dreetz 1980.
Abgänge: Nawid Nader (weggezogen)
Tor: Finn Pirrwitz
Abwehr: Maik Hedtkamp, Sebastian Knuth, Thomas Knuth, Marco Brünning, Tobias Clausen, Kai Okrog, Tobias Wilke, Tim Clausen, Sven Fuhrbach, Björn Hudemann.
Mittelfeld: Lars Weigelt, Timo Hansen, Lasse Andersen, Jan Schulz, Christian Lacmann, Lars Matthiesen, Malte Brammsen, Jona Matern, Finn Seemann, Patrick Jessen, Stefan Ollroge, Oliver Scheplitz.
Sturm: Alexander Isaschenko, Hauke Henningsen, Jan Röhrig.
Trainer: Dennis Voss (im 3. Jahr)
Co-Trainer: Oliver Voss (neu)
Betreuer: Eduard Lais (neu)