Noch drei Siege bis zur Meisterschaft

TSV Nord Harrislee/3. Liga

Marc Reese
06. April 2018, 19:04 Uhr

Fröhliche Gesichter beim TSV Nord: Auch am Sonnabend und in wenigen Wochen nach dem letzten Spieltag? (Archivfoto: Tim Riediger)

Flensburg. Für die Handball-Frauen des TSV Nord Harrislee ist die Meisterschaft in der 3. Liga zum Greifen nah. Das Team von Trainer Herluf »Shorty« Linde liegt mit 30:8 Punkten vor dem 20. und drittletzten Spieltag vor den Verfolgern Buxtehuder SV II (30:10), HSG Jörl-Doppeleiche Viöl und SV Henstedt-Ulzburg (beide 28:10).

Zunächst steht das Heimspiel gegen den SV Grün-Weiß Schwerin (Sonnabend 17 Uhr, Holmberghalle) an. Das sollte für den Tabellenführer gegen die Grün-Weißen aus Schwerin, die noch nicht frei von Abstiegssorgen sind, eher eine Pflichtaufgabe sein. 
Ebenso eine Pflichtaufgabe ist dann eine Woche später das Auswärtsspiel beim bereits als Absteiger feststehenden Schlusslicht VfL Stade. Den Abschluss bildet dann das Spiel gegen den Lokalrivalen HG OKT (Owschlag/Kropp-Tetenhusen). Das ist dann ein echter Prüfstein, aber es ist durchaus möglich, dass der TSV Nord dann schon als Meister feststeht. Sicher ist: Die Nordfrauen haben es in eigener Hand. Drei Siege - dann ist es egal, wie die anderen spielen.

Auch HG OKT und Jörl im Einsatz

Ebenfalls vor einer Pflichtaufgabe steht die HG OKT. Alles andere als ein klarer Sieg des Teams von Trainer Sebastian Schräbler über den VfL Stade (Sonnabend 17.30 Uhr, Geestlandhalle in Kropp) wäre eine große Überraschung.

Die schwierigste Aufgabe der drei Nordvertreter hat die HSG Jörl-Doppleiche Viöl zu lösen. Das Team von Trainer Thomas Blasczyk muss reisen und tritt beim TV Oyten (Sonntag 15 Uhr) an. Das Hinspiel ging 31:31-Remis aus.
Doch kann Jörl auf seine Auswärtsstärke bauen. Von allen Spielen in fremder Halle ging nur die Partie in Harrislee verloren. Das Blasczyk-Team ist auf einem guten Weg, die Vizemeisterschaft aus dem Vorjahr zu wiederholen.
Harald Jacobsen