18.09.2019

Nordkracher wartet im Achtelfinale

Handball

(Foto: Lars Salomonsen)

Flensburg. Nicht nur in der Oberliga gehen die SdU-Handballer des DHK Flensborg in dieser Spielzeit an den Start, auch im Landespokal des HVSH sind die Flensburger am Start. Dort hatte das Los für das Achtelfinale, das am oder um den 3. Oktober gespielt werden soll, ein Nordderby bereit. 

So muss der DHK gegen die HSG Tarp Wanderup um den Einzug ins Viertelfinale kämpfen. Die SG Flensburg-Handewitt II hingegen muss zur HSG Mönkeberg-Schönkirchen und um den Verbleib im Pokal kämpfen. Als Favorit aus dem Nordbereich dürften der HC Treia Jübeck, beim Landesligisten TSV Plön, und der TSV Sieverstedt, beim TSV Büsum II, in die Spiele gehen. 


Bei den Frauen müssen die Drittligisten der HSG Jörl-DE Viöl und der HG OKT auswärts im Achtelfinale antreten. Wobei beide Mannschaften, Jörl gegen die SG Wift NMS und OKT gegen die HSG Tills Löwen 08, als klarer Favorit gelten. Ausgeglichener dürfte dabei die Partie von HFF Munkbrarup bei der HSG Gettorf-Osdorf sein. 

Timo Fleth

Die Paarungen im HVSH-Pokal Achtelfinale der Frauen:

SG Wift NMS - HSG Jörl-DE Viöl; HSG Gettorf/Osdorf - HFF Munkbrarup; TSV Mildstedt - Launburger SV; HSG Mönkeberg/Schönkirchen - MTV Heide; HSG Tills Löwen 08 - HG OKT; Suchsdorfer SV - SV Henstedt-Ulzburg; TSV Altenholz - HSG Holstein Kiel/Kronshagen; SG Kollmar/Neuendorf - SG Todesfelde/Leezen.

Die Paarungen im HVSH-Pokal Achtelfinale der Männer:

HSG Horst Kiebitzreihe- HSG Eider Harde; SG Wift NMS - HSG Schülp/Wester./RD; TSV Plön - HC Treia Jübek; HSG Mönkeberg/Schönkirchen - SG Flensburg-Handewitt II; HSG Tarp Wanderup - DHKFlensborg; TSV Büsum II - TSV Sieverstedt; TSV Büsum - HSG Tills Löwen 08; THW Kiel III - SG Wift NMS II.