EM 2020

Schweden mit Schützenhilfe für Norwegen

EM 2020

Ruwen Möller
21. Januar 2020, 21:50 Uhr

Jim Gottfridsson (l.) führte Schweden zum Sieg gegen Ungarn. Foto: Jonathan Nackstrand/AFP/Ritzau Scanpix

Malmö. Nach den beiden Niederlagen gegen Portugal (25:35) und Norwegen (20:23) hat Schweden bei der Heim-EM wieder einen Sieg eingefahren. Gegen Ungarn gewannen die Skandinavier am Ende mit 24:18 (10:9). Flensburgs Spielmacher Jim Gottfridsson war vor den Augen des SG-Trainerduos Maik Machulla und Mark Bult sowie dem sportlich Verantwortlichen Lars Christiansen der beste Torschütze der Gastgeber. Er erzielte fünf Tore. Club-Kollege Simon Jeppsson kam nicht zum Einsatz, meinte hinterher aber: »Wir haben uns als Team wieder hochgezogen und sind nun auf einem guten Weg, die EM vernünftig abzuschließen.«

Gottfridsson sah das ähnlich und sagte: »Der Sieg war wichtig für uns. Jetzt wollen wir am Mittwoch auch das letzte Spiel gewinnen und dann sind wir unter den Top acht in Europa, das ist in Ordnung wenn man bedenkt, welche Ausfälle wir vor und während des Turniers zu verzeichnen hatten.«
Während Schweden bereits vor dem Spiel sämtliche Chancen auf das Halbfinale verspielt, sein Ticket für ein Olympia-Qualifikationsturnier aber sicher hatte, müssen die Ungarn noch zittern.

Durch den Sieg der Schweden steht Norwegen als erster Halbfinalist der Hauptrunden-Gruppe II fest. Der zweite Semifinalist wird am Mittwoch im Fernduell zwischen Ungarn und Slowenien gesucht. Während Ungarn am Nachmittag mit einem Sieg den Grundstein legen kann, trifft Slowenien am Abend auf Norwegen und muss einen Punkt holen, um den direkten Vergleich mit Ungarn zu umgehen. Sollten beide Teams am Ende sechs Punkte haben, wäre Ungarn weiter, da die Magyaren 29:28 gegen Slowenien gewonnen haben. Der Verlierer des Fernduells trifft in Stockholm im Spiel um Platz fünf auf Deutschland.

Ruwen Möller

Mehr zur EM am Mittwoch in der gedruckten Ausgabe von Flensborg Avis.