Handball

SG mit Rückenwind zum großen FC Barcelona

Handball

23. November 2019, 07:40 Uhr

Endlich hat Holger Glandorf von der SG Flensburg-Handewitt in Nordhorn einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht, da hat ihn eine Erkrankung wieder ausgebremst. Den Flug nach Barcelona ist der Routinier nicht mit angetreten. Archivfoto

Nordhorn. Die SG Flensburg-Handewitt hat ihre Spitzenposition in der Handball-Bundesliga behauptet und reist mit einem guten Gefühl zum Champions-League-Kracher am Sonnabend (Anwurf 20 Uhr/live Sky) beim FC Barcelona. Der deutsche Meister setzte sich am Donnerstag beim Schlusslicht HSG Nordhorn-Lingen ungefährdet mit 29:20 (16:9) durch. Mit jetzt 22:6 Punkten führen die Flensburger das Klassement vor der TSV Hannover-Burgdorf (20:6) an. 

»Wir haben das sehr souverän und konsequent gemacht und Nordhorn gleich die Luft rausgenommen«, freute sich SG-Cheftrainer Maik Machulla. Bester SG-Werfer war Magnus Rød, der im übrigen seinen ersten Siebenmeter im SG-Trikot verwandelte (zum 22:10), mit acht Toren. 


Erfreulich aus Flensburger Sicht: Linkshänder Holger Glandorf konnte wieder mehr spielen und erzielte zwei Treffer, unter anderem den 29:20-Endstand. Die Freude ist inzwischen aber wieder getrübt. Wie SG-Coach Machulla berichtete, plagten Glandorf in der Nacht zum Freitag heftige Magenkrämpfe, so dass entschieden wurde, dass Glandorf nicht mit der Mannschaft nach Barcelona reist, sondern per Bus die Heimreise antritt. 

»Das ist total schade, denn ich hätte ihm gerne viel Spielzeit in Barcelona gegeben«, sagte Machulla. Dass Linksaußen Marvin Lier in Nordhorn nicht zum Einsatz kam begründete Machulla damit, dass Positions-Kollege Magnus Jøndal - wie besprochen - 60 Minuten haben sollte. »Mit Marvin ist besprochen, dass er in Barcelona viel Spielzeit bekommt«, verriet der SG-Trainer. 

Mit dem FC Barcelona, Tabellenführer der Vorrrundengruppe A (14:2 Zähler) trifft Flensburg auf die aktuell »beste Vereinsmannschaft der Welt«, wie Machulla verdeutlichte. »Die laufen, laufen laufen« und spielen »unglaublichen Tempohandball« fügte Maik Machulla mit Verweis auf das Hinspiel, das seine SG am 30. Oktober vor heimischem Publikum mit 27:34 verloren hatte, an. »Wir werden in Barcelona wieder was probieren und alles dafür tun, Zählbares mitzunehmen. Aber es braucht dann schon eine Leistung, wo dann alles stimmt«, so Machulla. 

Dann müssten sicherlich auch mehr Siebenmeter sitzen. Fünf von acht Strafwürfen in Nordhorn landeten nicht im gegnerischen Tor. Die SG liegt nach acht Vorrunden-Spieltagen auf Platz 5 (7:9 Punkte), während die Spanier das Tableau punktgleich mit den Franzosen von Paris Saint-Germain (jeweils 14:2 Zähler) anführen. 

Marc Reese

Resume

Håndboldklubben SG Flensburg-Handewitt forsvarede førstepladsen i Bundesligaen med en 29:20-sejr på udebane mod bundholdet Nordhorn-Lingen. Lørdag (kl. 20/live Sky) venter der en langt vanskeligere opgave, da SG på udebane i Champions League tørner sammen med topholdet FC Barcelona.

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

Barça

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG FleHa

Noch keine Aufstellung angelegt.