23.06.2018

»Alle haben den Traum, Profi-Handballer zu werden«

Flensburg Akademie / SG-Nachwuchs

Die Arbeit mit den jungen Handballern macht Michael Jacobsen richtig viel Spaß. Archivfoto: Tim Riediger

Flensburg. Sonne tanken und Akku aufladen heißt es momentan für Michael Jacobsen. Mit seiner Freundin ist der Coach der SG Flensburg-Handewitt (Drittligateam und A-Jugend) auf Sizilien unterwegs, der größten Insel Italiens. 
Auch hier, unweit von Palermo, streifen die Gedanken immer mal wieder zum Verein, wo Jacobsen in der kommenden Saison - wie berichtet - neben der A-Jugend auch das SG-Juniorteam (3. Liga) coachen wird. In der Flensburg Akademie ist er als Nachwuchs-Sportchef u.a. auch für den Scouting-Bereich zuständig.
Viele Entscheidungen sind inzwischen getroffen worden, einige Baustellen müssen aber noch geschlossen werden. 
»Wir sind darauf ausgelegt, mit jungen und talentierten Spielern zu arbeiten, die das ambitionierte Ziel haben, eines Tages in der ersten oder zweiten Bundesliga zu spielen. Sie alle haben den Traum, Profihandballer zu werden. Das finde ich tierisch spannend und ich freue mich riesig darauf, die jungen Spieler dabei zu unterstützen«, sagt Jacobsen. 

SG-Juniorteam mit neuem Gesicht

Dabei geht es nicht in erster Linie um vorderste Platzierungen, verdeutlicht der Trainer, sondern um die Weiterbilung der Handballer. »Wir müssen nicht ganz oben mitspielen. Natürlich muss die Klasse gehalten werden und natürlich ist eine Mannschaft mit so einer Ausrichtung auch sehr jung: Aber fast alle Spieler bringen sie schon Erfahrungen aus Junioren-Nationalmannschaten mit.«

Jacobsen und sein Trainer-Kollege Simon Hennig, die auf der Trainerbank die Nachfolge von Sascha Zollinger (neuer Geschäftsführer der Schleswig-Holsteinischen Handball-Verbandes) übernehmen, müssen im SG-Juniorteam eine nahezu komplett neue Mannschaft zusammenstellen und aufbauen. Spieler wie Linsaußen Johannes Krüger (DHK Flensborg), Janos Steidtmann (HC Empor Rostock), Morten Dibbert (TSV Altenholz) oder Jannek Klein (FC Barcelona) sind bekanntlich weg, bei Philipp Asmussen und dem holländischen Nationalspieler Dani Baijens ist der Verbleib noch ungewiss.
Als Neuzugang steht (wie berichtet) Linkshänder Niels Versteijnen (Red Rag Tachos/Niederlande) fest. Linkshänder Leon Prantner aus Südtirol kommt neu hinzu für die Position auf Rechtsaußen.

Es fehlen noch neue Spieler

Da soll künftig auch Jaris Tobeler (aus der eigenen A-Jugend) wirbeln, der aber auch auf halbrechts spielen kann. Verstärkt im Drittliga-Team agieren sollen aus den eigenen Reihen auch Torwart Johannes Jepsen (neben Torwart-Routinier Tim Lübker) und Rückraum-Mann Jörn Persson. Der 17 Jahre junge Persson wird laut Jacobsen im Juli auch mit den Profis ins Trainingslager nach Schweden fahren.

Auf jeden Fall bleiben und die junge Mannschaft führen sollen Torwart Tim Lübker, Marlon Runow, Simon Jürgensen und eben Simon Hennig, der nicht nur Trainer ist.
Das reicht laut Jacobsen aber noch nicht ganz. »Es fehlen noch ein guter Kreisläufer und zwei gute Rückraumspieler«, sagt er. 

Pries und Krüger für die C-Jugend

Stefan Pries trainiert - unterstützt von Johannes Krüger - die C-Jugend der SG Flensburg-Handewitt. (Archivfoto: Lars Salomonsen)

Grundsätzlich werden das Juniorteam und die A-Jugend-Mannschaft noch enger verzahnt. »Wir betrachten das Juniorteam und die A-Jugend künftig als eine Gruppe. Ich trainiere sie mit Simon. Auch Athletiktrainer Michael Döring wird mit in der Halle sein und so gut es geht und wie es seine Zeit zulässt, wird auch Mark Bult (Assistent von Bundesliga-Cheftrainer Maik Machulla, Red.) uns unterstützen«, erklärt Michael Jacobsen. 

Lewe T. Volquardsen, Geschäftsführer der Flensburg Akademie, ist von dem Weg überzeugt: »Wir haben das als Modell entwickelt und für gut befunden. Wir probieren das aus, mehr im Bereich der individuellen Förderung und unabhängiger von der Mannschaftsorientierung zu arbeiten.«
Auch bei den Jüngeren wurden bereits Nägel mit Köpfen gemacht. In der B-Jugend steht bekanntlich künftig der ehemalige Weltklasse-Kreisläufer und Ex-DHK Flensborg-Coach Matthias Hahn Cheftrainer Johan Volquardsen zur Seite. Die C-Jugend coachen Stefan Pries und Johannes Krüger, der zwar beim Drittligisten DHK Flensborg Handball spielen, allerdings bei der SG coachen wird.
Marc Reese

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften

Rubriken