17.08.2019

Spitzenspiel bei Slesvig IF

Fußball

Die Abwehr von Slesvig IF um Gunnar Markhoff (r.) und Max Reimann hat sich im bisherigen Saisonverlauf gesteigert. Im Topspiel gegen Nord Harrislee gilt es das zu bestätigen. Foto: Sven Geißler

Schleswig. Am Sonnabend, um 16 Uhr kommt es in der Verbandsliga Nord zu einem echten Spitzenspiel. Hochspannung verspricht die Paarung Slesvig IF - TSV Nord Harrislee. Beide Mannschaften sind nach drei Spieltagen ungeschlagen. 

»Mit Harrislee da oben habe ich schon gerechnet, aber nicht, dass wir so gut aus den Startlöchern kommen«, sagt SIF-Trainer Finn Petersen. Er freut sich auf das Spitzenspiel. »Und zu Hause ist es immer einfacher. Da fühlen wir uns wohler. Wir haben aber noch Luft nach oben«, so der Trainer. 

Er glaubt, dass die Tagesform entscheidet, wer mit den Punkten nach Hause fährt. »Harrislee hat eine sehr starke Defensive, wir spielen offensiv sehr gut. Insgesamt finde ich, dass wir eine super Achse vom Torwart bis hin zum Stürmer haben. Wenn wir es schaffen, die Abwehr zu knacken, dann gewinnen wir auch«, sagt Petersen. 

Bereits 13 Uhr empfängt DGF Flensborg den TSV RW Niebüll. Die Flensburger warten weiter auf ihre ersten Punkte. Auch Niebüll hat erst zwei Punkte. Mit einem Sieg könnte DGF einen großen Sprung in der Tabelle nach oben machen.

Oberliga

In der Oberliga empfängt am Sonnabend, um 13:30 Uhr der SC Weiche Flensburg 08 II das Team von Preußen Reinfeld (Tabellenplatz 6). Die Flensburger sind Tabellenerster und werden es bei einem Sieg auch bleiben. 

30 Minuten später wird das Spiel zwischen dem Husumer SV und dem VfB Lübeck II angepfiffen. Die Husumer schielen sicher auch ein bisschen Richtung Flensburg, denn wenn Weiche patzt und Husum seine Hausaufgaben macht, dann übernehmen sie die Tabellenführung. 

Am Sonntag, um 15 Uhr spielt SV Frisia 03 Risum-Lindholm beim Oldenburger SV. Laut Tabellenplatz wird es ein Spiel auf Augenhöhe. Mit fünf Punkten liegt Frisia auf Platz 8 und hat nur einen Punkt weniger als die Oldenburger.

Landesliga

In der Landesliga empfängt IF Stjernen am Sonnabend, um 16 Uhr den TSV Rantrum. Die Flensburger liegen mit einem Punkt im Tabellenkeller. In der noch jungen Saison bleibt Trainer Lars Meyer aber ruhig. Seine jungen Spieler brauchen Zeit, hoffen aber nun zu Hause aber auf einen ersten Dreier gegen den TSV, die nur einen Sieg mehr auf dem Zettel haben.

Kreisklasse

In der Kreisklasse C W1 empfängt am Sonnabend, um 15 Uhr IF Tønning als Tabellenführer den SV Wöhrden. Das heißt Platz eins gegen Platz zwei, was aber relativiert werden muss, denn beide Teams haben erst eine Partie gespielt.


Grit Jurack

Vermarktung: