Fußball

»Winkel-Wetter« inspirierte Duratovic

Ruwen Möller
07. März 2020, 16:23 Uhr

Sandi Duratovic sicherte DGF mit einem späten Freistoß-Tor den Sieg gegen Tolk. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. »Guck mal nach oben, heute ist Winkel-Wetter«, sagte Sandi Duratovic scherzhaft vor dem Anpfiff zum Verbandsliga-Spiel DGF Flensborg gegen GW Tolk. Der Stürmer ließ sich zwar bis in die Schlussminute Zeit, um sein Vorhaben, einen Ball in den Winkel zu hämmern, strahlte danach aber mit der Sonne über dem Engelsby-Centret um die Wette. DGF hatte sein Heimspiel auf die Anlage von IF Stjernen Flensborg verlegt, da im heimischen Idrætsparken nicht gespielt werden konnte. 

Von der Strafraumgrenze beförderte der beste DGF-Torjäger kurz vor Schluss einen Freistoß an der Mauer vorbei in die Torwart-Ecke, den linken unteren Winkel im Tolk-Kasten. Nach einem 0:1-Rückstand hatte DGF die Partie gedreht und am Ende mit 2:1 gewonnen (0:0).
Chris Voltelen (66) hatte die Gäste nicht unverdient in Führung gebracht, Brian Nielsen gelang nach feiner Vorarbeit von Rexheb Kabashi und Tim Fries das 1:1 (84.). 
Die Partie SIF gegen Nordau fiel aus.

TSB und der SC II in Torlaune

Siege feierten auch der TSB Flensburg (5:1 gegen Husum) und der SC Weiche Flensburt 08 II (6:3 gegen den VfB Lübeck II) in der Oberliga. Für Frisia Lindholm gab es beim 0:7 in Bordesholm dagegen eine Abreibung.

In der Kreisklasse C besiegte IF Tønning den SV Norderhamme II mit 4:1.

Alle Spiele vom Sonnabend gibt es hier.

Ruwen Möller