02.02.2019

Juniorteam will Bonuspunkte einfahren

Handball

Die Erfahrung von Stefan Pries (beim Wurf) soll der SG II helfen. Foto: Tim Riediger

Flensburg. Vorletzter Tabellenplatz, drei Punkte Rückstand auf das rettende Ufer, aber drei Heimspiele im Februar. Die Zeichen stehen eigentlich günstig, dass die »Zweite« der SG Flensburg-Handewitt im Februar nun eine Aufholjagd in der 3. Liga startet. Aber wie immer beim Sport steht dem eigenen Erfolg der Gegner im Weg. Denn die nächsten beiden Teams, die sich in der Handewitter Wikinghalle vorstellen, sind hohe Hürden für das Juniorteam. 


Das gilt vor allem für den Tabellenzweiten aus Hildesheim nächste Woche, aber auch für den TSV Burgdorf II, der als Tabellenvierter anreist und Sonnabend ab 19 Uhr auf die SG-Reserve trifft. 

SG-Trainer Michael Jacobsen hat großen Respekt vor den »Jung-Recken«, von denen einige im Herbst bereits Bundesligaluft schnuppern durften, als das Profiteam der Hannoveraner unter großen Verletzungssorgen litt. 
»Das ist schon eine eingespielte Truppe, die uns physisch etwas überlegen ist und auch mehr Erfahrung hat als wir.« Genau an der Erfahrung hat es zuletzt beim Juniorteam gefehlt, denn bei den knappen Auswärtsniederlagen in Schwerin und Potsdam fehlte am Erfolg nicht viel. 
»Wir müssen in den entscheidenden Phasen einfach cooler werden«, so Jacobsen. Der dänische Coach sieht seine Mannschaft gegen Burgdorf zwar als Außenseiter, aber auch nicht chancenlos. 
»Wenn wir am Optimum spielen, haben wir die Chance auf Punkte.« Bei der Jagd nach »Bonuspunkten« sieht es personell recht gut aus. 
Das Juniorteam hofft, dass morgen die angeschlagenen Stefan Pries und Marlon Runow zumindest Teileinsätze leisten können, ansonsten steht der gesamte Kader zur Verfügung. 

Kai Teichmann

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

SG Fle-Ha II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TSV Burgdorf II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)