17.05.2019

Tobeler-Zukunft liegt beim HC Empor Rostock

Handball

Die Zukunft von SG Flensburg-Handewitts Jaris Tobeler (l.) liegt ab dem Sommer in Rostock. Archivfoto

Flensburg. Die Spatzen pfiffen es bereits seit Längerem von den Dächern und nun hat es auch die Bestätigung vom HC Empor Rostock gegeben. So wechselt nach Torhüter Johannes Jepsen, zum TuS N Lübbecke, der nächste Nachwuchsspieler der SG Flensburg-Handewitt den Verein.

Linkshänder und Jugend-Nationalspieler Jaris Tobeler schließt sich den Rostockern in der kommenden Saison an. Der 18-Jährige hat einen Vertrag für zwei Spielzeiten unterschrieben. Damit hat der ehemalige Trainer des Flensburger Juniorteams Til Wichers seinem Kader in Rostock ein weiteres Flensburger Gesicht hinzugefügt. Neben Tobeler gehen in der kommenden Saison für den HC Empor noch Leon und Nick Witte, Robin Breitenfeld, Janos Steidtmann, Stefan Wilhelm und Philip Asmussen auf Torejagd. Darüber hinaus stoßen mit Jonas Ottsen und Per Oke Kohnagel weitere Spieler zu den Rostockern, die eine Flensburger Vergangenheit vorweisen können.

Derzeit kämpft der HC Empor Rostock als Meister der 3. Liga Nord gegen die HSG Krefeld um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Das Hinspiel haben die Rostocker mit 24:23 gewonnen und auch im Rückspiel vor heimischer Kulisse entsprechend gute Möglichkeiten. 


Timo Fleth

Vermarktung:

Mehr zum Thema