Fußball

Das Personal-Karussell dreht sich weiter

Ruwen Möller
11. Mai 2020, 10:10 Uhr

Maximilian Waskow (l.), hier im Einsatz für den SC Weiche Flensburg 08 II, verstärkt IF Stjernen. Archivfoto

Flensburg. Derzeit ruht der Spielbetrieb in Schleswig-Holstein. Ob es tatsächlich ab dem 1. September wie geplant mit der neuen Saison 2020/2021 weitergehen kann, hängt von der Entwicklung der Coronakrise ab. Die Vereine, die langsam wieder das Training (unter starken Hygiene-Vorschriften) aufnehmen können, bereiten sich allerdings intensiv auf die nächste Spielzeit vor. So gibt es wie gewohnt etliche Vereinswechsel zu vermelden.  

Davon betroffen ist auch der ranghöchste SdU-Vertreter, IF Stjernen Flensborg, der wie alle anderen Teams des Landes seit Sonnabend weiß, in welcher Spielklasse er antreten kann. Für Stjernen ist und bleibt es die Landesliga.
»Wir freuen uns riesig, dass wir zwei Oberliga-Spieler für uns gewinnen konnten«, so Stjernens Teammanager Ulf Graef über die beiden Königstransfers. Aus Husum kommen Maximilian Waskow und Kevin Knitel an die Brahmsstraße.

Waskow, der früher beim SC Weiche Flensburg 08 II gespielt hat und somit in Flensburg kein Unbekannter ist, gehörte in der abgebrochenen Serie zu den absoluten Stammspielern in Husum. Knitel erzielte in 14 Einsätzen immerhin fünf Tore.

»Jemanden wie Maximilian mit seiner Erfahrung benötigen wir, damit er unsere junge Mannschaft führen kann«, so Graef voll des Lobes über den Neuen. Auch von Knitel ist er überzeugt: »Mit erst 21 Jahren ist er auch noch jung, aber sehr talentiert.«
Zudem reaktiviert Stjernen mit Pascal Honnens und Kim Nitschke ein Duo, das zuletzt verletzt war bzw. pausiert hat. Beide haben viele Jahre i der Schleswig-Holstein-Liga, damals noch für Flensburg 08, gespielt.
Aus der Oberliga A-Jugend, die in einer Spielgemeinschaft mit DGF antritt, stößt zudem David Pawlowski zum Liga-Kader bei Stjernen. Colin Franz hingegen wird sich der SG Nordau (Verbandsliga) anschließen.
Zuvor hatte Stjernen bereits die Zugänge von Jasper Schwarz (VFL Kellinghusen) und Jakob Speckelsen (TSV Rantrum) vermeldet. Außerdem steht IF laut Graef noch mit weiteren Akteuren in Kontakt, hier stehen die Entscheidungen noch aus. Dies gilt auch für den ein oder anderen Kader aus dem bisherigen Kader. Die meisten Spieer haben zugesagt, aber eben noch nicht alle.
Ron Hansen hat sein Studium abgeschloßen und möglicherweise zieht es ihn ab September nach Niedersachsen. Verlassen haben den Verein definitiv Luca Bracht (TSB) und auch Nick Falke (Satrup). Boy Bröckler muss nach einem Knorpelschaden ganz aufhören. »Wir versuchen ihn irgendwie in anderer Funktion an die Mannschaft zu binden«, so Graef.
Der ehemalige Stjernen-Kicker Marvin Treitz, wechselt vom TSB Flensburg zum TSV Nord Harrislee.

Paltian coacht Rantrum

Auch bei den anderen SdU-Teams tut sich personell einiges. So muss DGF Flensborg in Zukunft auf die Dienste von Linksfuß Erik Balschun verzichten. Er geht zurück zu seinem Heimatverein VfL Oldesloe. Dies postete der Kreisligist auf Facebook.

Slesvig IF verstärkt sich mit Daniel Wasielewski vom TSV Friedrichsberg-Busdorf, wie SIF-Coach Finn Petersen berichtete.
Beim TSV Rantrum schlägt ein langjähriger Trainer eines SdU-Teams als neuer Coach auf. Der früherer Erfolgstrainer vin IF Tønning, Andreas Paltian, übernimmt den Landesligisten. Mit Maurice Reiners (SG Oldenswort-Witzwort) und Gonne Hahnke (zuletzt Eiderstedt) bringt er zudem zwei ehemalige IF-Spieler mit.

Ruwen Möller