Fußball

Die Rekordjäger vom IF Tønning

Ruwen Möller
04. Juni 2020, 17:18 Uhr

IF Tønning setzte viele Rekorde in der abgelaufenen Saison.

Flensburg. Die Meisterschaft und der Aufstieg stehen nach dem Saisonabbruch längst fest. Doch selbst wenn bis zum Ende gespielt worden wäre, am IF Tønning wäre niemand mehr vorbeigezogen. Mit 15 Siegen aus 15 Spielen war das SdU-Team der große Dominator in der Kreisklasse C W1.

»Wir freuen uns sehr, das wir unser gestecktes Ziel mit dem erreichten Aufstieg realisiert haben. Natürlich wäre es schöner gewesen, den Aufstieg gemeinsam auf dem Platz zu erleben, aber wir müssen wie alle anderen das Beste aus der Situation machen. Das wir eine so souveräne Saison spielen würden haben wir natürlich nicht erwartet und macht uns als Trainerteam stolz auf unsere junge Mannschaft«, so Kim Diekmann, neben Thomas Maaß Coach der IFer.
Doch IF Tønning hat in der abgelaufenen Saison noch viel mehr erreicht. Die Mannschaft stellte zahlreiche Rekorde auf, die weit über die Grenzen Nordfrieslands hinausgehen.

Im Vergleich mit allen Herren-Teams in Schleswig-Holstein von der Oberliga bis in die Kreisklasse, ist Tönning gleich mehrfach die beste Mannschaft.
Kein anderes Team des Landes hat die sagenhafte Zahl von 107 erzielten Toren vorzuweisen. Top-Torschütze ist Niklas Hansen mit 19 Treffern.
Ebenfalls Bestwert gibt es in Sachen Punkteschnitt. Bei 15 Siegen in 15 Spielen liegt der Schnitt bei der Maximal-Ausbeute von 3 Punkten pro Partie. Diese Zahl haben auch vier andere Clubs erreicht, doch weil Tönning die meisten Spiele unter den ungeschlagenen Mannschaften absolviert hat, ist der IF auch in dieser Statistik vorne.
In der Statistik "beste Trefferquote" rangiert IF an dritter Stelle. Mit einer Quote von 7.13 (15 Spiele/107 Tore) ist IF nur vom SC Union Oldesloe (8.42) und der SG Lensahn II (7.31) überholt worden.
In Sachen "beste Gegentorquote" liegt IF immerhin auf einem landesweiten sechsten Rang. In 15 Partien gab es elf Gegentore was einer Quote von 0.73 Gegentreffern pro Spiel entspricht. 
Eine Top-Platzierung gab es noch in der Fairneßtabelle der Kreisklasse C. Die IF-Spieler kassierten mit Abstand die wenigsten Karten der Liga. In der ganzen Saison gab es nur elf Gelbe Karten gegen Tönning und keinen einzigen Platzverweis. Und das immerhin bei 31 eingesetzten Spielern.
Apropos Spieler: Zum Thema Personal möchte sich Diekmann derzeit noch nicht mit konkreten Namen äußern, er sagte nur so viel: »Wir sind mit einigen Spielern in guten Gesprächen.«

Ruwen Möller