Handball

Lange gut mitgehalten

Handball

29. Oktober 2019, 07:55 Uhr

Kader IF Stjernen Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Die Handballfrauen von IF Stjernen Flensborg haben sich in Idrætshallen in der Landesliga Nord gegen die HFF Munbrarup nach Kräften gewehrt, doch am Ende unterlag der SdU-Vertreter (Sydslesvigs danske Ungdomsforeninger) den Handballfreunden Flensburg/Munkbrarup mit 21:23. Das IF-Team von Trainer Sebastian Bringmeier liegt mit 6:6 Punkten auf Rang fünf weiter in der Tabelle im Mittelfeld gut platziert. SdU-Vertreter Slesvig IF war in der Schleswig-Holstein-Liga der Frauen spielfrei. 

Rein spielerisch standen sich die beiden Teams in nichts nach. Den Unterschied machten schlussendlich ein paar technische Fehler und Ballverluste mehr auf der Stjernenseite. 


Zudem hatten die HFF mit der reaktivierten Linkshänderin Katharina Bruder, die auch schon für den TSV Nord Harrislee auflief und mit sechs Feldtoren die beste Schützin der Partie war, ein echtes individuelles Pfund in der Hinterhand. 

In der ersten Hälfte gab es wechselnde Führungen und erst kurz vor dem Halbzeitpfiff konnten sich die Gäste auf 12:9 absetzen. Dabei waren es nur Kleinigkeiten, die bei der Heimmannschaft nicht passten. In Durchgang zwei ließ sich das Heimteam auch von einem Vier-Tore-Rückstand nicht entmutigen und schaffte noch einmal bei 17:17 den Ausgleich. ,Damit war dann allerdings auch das Pulver verschossen und die Kräfte reichten am Ende für eine Wende nicht mehr. 

Die Leistung der SdU-Handballerinnen war aber insgesamt ansprechend, wenngleich vergessen wurde sich dafür zu belohnen.

Harald Jacobsen

Statistik

IF Stjernen Flensborg:Dinslage, Richter - Lundelius 1, Petersen, von Hollen, Kalbus 1/1, Studt 4, Krieger, Ramm 2, Linde 1, Nissen 4, Streaming, Martin 4/4, Jochims 4;

Strafwürfe Stjernen:5/5 (Martin 4 und Kalbus treffen);
Strafzeiten Stjernen:drei (Nissen 2 und Jochims);
Spielfilm:1:0, 2:5, 5:6, 8:7, 9:12—//—10:14, 12:16, 17:17, 18:20, 19:22, 21:23.