19.10.2019

Gut erholt auf Punktejagd

Handball

DHK-Trainer Jens Häusler ist sich sicher, dass die SdU-Handballer gut gerüstet nach der Pause sind. Foto: Tim Riediger

Flensburg. Eine Woche sind die SdU-Handballer des DHK Flensborg wieder im Training nach einer kurzen Spielpause. Eine Pause, die der Mannschaft in den Augen von Trainer Jens Häusler vor dem Spiel am Sonnabend (18.30 Uhr) beim TSV Ellerbek gut getan hat. 

»Die Jungs haben den Kopf wieder frei bekommen und kommen wieder mit mehr Fokus und Elan ins Training. Das hat sich im Training gezeigt, wo viel sehr gut funktioniert hat und die Verbesserungen schon gut gegriffen haben«, so Häusler, der entsprechend guter Dinge vor der Partie in Ellerbek ist. 


Dass es beim TSV allerdings für die SdU-Handballer kein Selbstläufer wird, trotz der drei Niederlagen in fünf Spielen der Ellerbeker, versteht sich für Häusler von selbst. 

»Ellerbek ist unangenehm, wenn du dich auf ihr physisches Spiel mit vielen Zweikämpfen einlässt. Da geht es darum den Ball laufen zu lassen und da sind wir gut davor. Ich bin optimistisch auch wenn Ellerbek mitunter wie eine Wundertüte anmutet«, so der DHK-Trainer, der voraussichtlich auf Jannis Blumenberg und Runde Bandemer verzichten muss, dafür aber auf Chris Künzel aus der 2. Mannschaft zurückgreifen kann. 

Den komisch anmutenden Rhythmus, der DHK Flensborg hatte gerade zwei Wochen Pause und setzt erneut ein Wochenende nach dem Spiel in Ellerbek aus, nimmt Jens Häusler gelassen. 

»In der Trainingssteuerung macht es nichts, da es ja nicht überraschend kommt. Das kann man anpassen und ohnehin ist es so, wie es ist«, so Häusler gewohnt pragmatisch. Für das Spiel in Ellerbek ist die erneute Pause aber ohnehin ohne Bedeutung. 

Timo Fleth

Resume

To ugers pause har hjulpet håndboldspillerne fra DHK Flensborg med at finde gejsten og fokus igen. Det skal gerne udmønte sig i to point i kampen på lørdag mod giftige TSV Ellerbek. DHK-træner Jens Häusler er optimist og tror på at have fundet den rigtige taktik frem til en sejr.