29.09.2018

Überzahl bringt den SC auf die Siegerstraße

Fußball

Joel Keller hatte einiges in der SC-Innenverteidigung zu tun. Foto: Lars Salomonsen.

Flensburg. Die Fußballer des SC Weiche Flensburg 08 haben vor 934 Zuschauern einen umkämpften 3:1-Sieg gegen den Hamburger SV II eingefahren. Dabei tat sich die Heimmannschaft eine Halbzeit lang sehr schwer und brauchte den Pausentee, um mit mehr Engagement und Zielstrebigkeit den Sieg zu holen. Dabei taten die Gäste ihres dazu, dass es für die Gastgeber leichter wurde. So musste der HSV II knapp 30 Minuten in Unterzahl spielen. Der verschossene Handelfmeter von Jonas Walter fiel dabei am Ende für die Gastgeber nicht mehr ins Gewicht. Mit dem Erfolg ist der Anschluss an die obere Tabellenregion in jedem Fall wieder hergestellt. 

Von Beginn an duellierten sich im Manfred-Werner-Stadion zwei Mannschaften auf hohem taktischen Niveau und entsprechend viel des Spielgeschehens spielte sich im Mittelfeld ab. Dabei erwischten die Gastgeber einen ordentlichen Start und konnten sich in der ersten Viertelstunde kleine Chancen durch Nico Empen (6.) und Ilidio Pastor Santos (15.) erspielen. Wobei gerade der Ball vom flinken Brasilianer nur knapp am linken Pfosten vorbei ging.
Doch die talentierten Gäste gewannen in der Folge immer mehr die Überhand und prüften SC-Keeper Florian Kirscke gleich mehrfach. Es dauerte aber bis zur 35. Minute ehe die Gäste den Ball an Kirschke vorbei bringen konnten. Eine butterweiche Flanke von Stephan Kofi Ambrosius bugsierte Khaled Mohssen am chancenlosen SC-Torhüter vorbei ins lange Eck.
Die Heimmannschaft wackelte im Anschluss, kam aber ohne weiteren Schaden aus dieser Phase. Bis zur Pause bemühte sich die Heimmannschaft und versteckte sich nicht, blieb aber bis zur Pause wenig zwingend in Richtung des HSV-Tores. 
Der SC Weiche Flensburg 08 kam wesentlich wacher aus der Kabine und drängte vom Wiederbeginn an sofort auf den Ausgleich. Das wurde belohnt und Patrick Thomsen (48.) war es vorbehalten einen Eckball zum Ausgleich einzunicken. 
Die Heimmannschaft blieb am Drücker und bekam zudem von den Gästen noch Hilfe. Arianit Ferati rauschte an der Außenlinie mit offener Sohle in die Beine von Joel Keller und musste verdient vorzeitig Duschen gehen (58.). Für Keller war die Partie nach dem Foul ebenfalls beendet.
Die Gastgeber brauchten aber etliche Minuten, um die Kontrolle über das Spiel zu gewinnen und hatte beim knapp über das Gehäuse von SC-Keeper fliegenden Distanzschuss vom eingewechselten Bakery Jatta glück nicht erneut in Rückstand zu geraten. Mit zunehmender Spieldauer nutzten die Gastgeber aber die Räume immer besser. Der eingewechselte Marvin Ibekwe nutzte seine Schnelligkeit über die rechte Seite und Nico Schulz (80.) drückte grätschend den Ball zur 2:1-Führung über die Linie.
SC-Kapitän Jonas Walter hatte noch die große Möglichkeit per Handelfmeter (84.) zu erhöhen, vergab aber. Besser machte es nur wenige Minuten später Marwin Ibekwe (90.), der den an Nico Empen verursachten Strafstoß sicher zum 3:1-Enstand ins Tor drosch.
Damit haben die Fördestädter ihre Serie von zwei sieglosen Spielen in Folge beendet und den Anschluss in die obere Tabellenhälfte wieder hergestellt. Damit geht es mit gestärktem Selbstvertrauen in die Regionalliga-Partie am 7. Oktober in Havelse. Zuvor steht aber das Duell bei Preussen Reinfeld am 3. Oktober im Schleswig-Holstein-Pokal für den SC Weiche Flensburg 08 an.
Timo Fleth

Mehr zum Spiel am Montag in der Flensborg Avis und auf FL-Arena.

Vermarktung:

Mehr zum Thema