17.08.2019

SG startet ohne Glandorf in die Bundesliga

Handball

Auf dem Spielfeld wird Holger Glandorf (r.) zu Saisonbeginn für die SG Flensburg-Handewitt noch nicht wieder Jubeln. Die Schulter ist noch nicht wieder einsatzbereit. Foto: Lars Salomonsen

Flensburg. Die Last im rechten Rückraum der SG Flensburg-Handewitt wird vorerst weiterhin hauptsächlich auf den Schultern von Magnus Rød liegen. Der Norweger hatte aufgrund des kleinen Eingriffs an der Schulter von Holger Glandorf zum Trainingsstart schon in der gesamten Vorbereitungszeit die größten Spielanteile auf der Position im rechten Rückraum und nun steht fest, dass für Glandorf der Saisonstart immer noch zu früh kommt. 

Eine bittere Pille für den ungeduldigen SG-Trainer Maik Machulla. »Ich hätte ihn sehr gerne schon dabei gehabt oder dass er zumindest schon mehr hätte machen können. So wird er uns aber zum Saisonstart definitiv fehlen«, so Maik Machulla, der aber keine Prognosen über die endgültige Ausfalldauer von Holger Glandorf geben wollte. Die Ansage der Ärzte war aber für Machulla deutlich genug nicht voreilig zu Handeln. 


»Holger Glandorf braucht mit seiner Schulter einfach Zeit. Ich bin ein ungeduldiger Mensch und mir dauert es schon fast zu lange, aber die Ärzte sind da ganz klar und deutlich in ihrer Kommunikation mir gegenüber. Wir werden so nichts riskieren und verlassen uns da ganz auf die Ärzte«, so Machulla. 

Damit geht der Deutsche Meister mit dem Duo Magnus Rød und dem jungen Talent Niels Versteijnen auf der Linkshänderposition im Rückraum in den Saisonstart am 25. August bei der MT Melsungen

Timo Fleth

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Aufstellungen

MT Melsungen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SG Flensburg-Handewitt

Noch keine Aufstellung angelegt.